Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Lochs, Seen

Ein See ist in Schottland normalerweise ein Loch. Aber es gibt auch ein paar Seen, die nicht Loch heißen. So gibt es einige Seen, die die Bezeichnung Lake tragen. Relativ wenige (eher kleinere) Seen tragen die Bezeichung Water (gebräuchlicher z. B. in Nordengland/Lake District). Bei den unglaublich vielen, mehr oder weniger großen Seen in Schottland, fällt es schwer, einen Titel der Kategorie schönster See zu vergeben. Auch da hilft nur eines: selbst hinfahren und sich ein Bild machen. Ich habe es zwar nicht überprüft, aber die meisten Seen liegen wohl in der Region Fife. Zweifellos interessant ist das große Aufkommen an Seeungeheuern in Schottland, viele davon haben Ähnlichkeit mit Nessie vom Loch Ness.

Süßwasser-Seen: Salzwasser-Seen
  • Campbeltown Loch
  • Gare Loch
  • Holy Loch
  • Loch Boisdale
  • Loch Bracadale
  • Loch Broom
  • Loch Buie
  • Loch Carron
  • Loch Creran
  • Loch Crinan
  • Loch Duich
  • Loch Eil
  • Loch Eishort
  • Loch Eriboll
  • Loch Etive
  • Loch Ewe
  • Loch Eynort
  • Loch Fleet
  • Loch Fyne, der längste der Meereslochs
  • Loch Gairloch
  • Loch Gilp
  • Loch Goil
  • Loch Huorn
  • Loch Leven
  • Loch Linnhe
  • Loch Long
  • Loch Nevis
  • Loch Riddon
  • Loch Ryan
  • Loch Scavaig
  • Loch Scridain
  • Loch Snizort
  • Loch Striven
  • Loch Sunart
  • Loch Sween
  • Loch Torridon