Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Loch Arkaig

Loch Arkaig ist ein Süßwassersee in Lochaber, Schottland im Westen des Great Glen. Der See hat eine Länge von ca. 19km, die größte Tiefe beträgt ca. 91 Meter. Wichtige Zuflüsse sind Dessarry und Pean River, die im Westen bei Strathan zufließen.

Im Norden des Sees liegen die Gebirgsregionen von Lochaber, im Süden der Wald von Locheil. Im Osten speist Loch Arkaig den River Arkaig. Der ist wiederum Zufluss des Loch Lochy.

Im Osten des Loch Arkaig liegen zwei Inselchen. Interessant ist hier vor allem die größere der beiden Inseln - Columbkill (auch Eilean Loch Airceig). Auf der Insel steht die Ruine einer Kapelle, welche St. Columba geweiht war. Hier wurden früher die Camerons Of Locheil bestattet.

Der See ist ganz interessant, weil man hier einen Schatz der Jakobiten vermutet. Der soll von den Jakobiten um 1746 versteckt worden sein.

Außerdem geht man davon aus, dass Loch Arkaig auch Heimat eines Wassergeistes sein soll. Man spricht in dem Fall von einer Art Wasserdrachen. Anderen wollen allerdings mehrfach eine Art gigantisches Seepferd gesehen haben.

Zwischen Loch Arkaig und Loch Lochy - in Achnacarry - ist ein interessantes Museum über den Cameron Clan, das Clan Cameron Museum.