Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Loch Ericht

Loch Ericht (gälisch Loch Eireachd) ist ein Süßwassersee in der Nähe des Ortes Dalwhinnie in den Highlands. Der für Schottland typisch schlauchartige See hat eine Länge von ca. 23 km und ist an beiden Enden mit Dämmen versehen, da er ein wichtige Rolle als Energiespeicher spielt. Das Wasser fließt am nördlichen Ende über das Cuaich Aquädukt ein, dieser nördliche Damm dient gleichzeitig als Hochwasserschutz für Dalwhinnie. Am südlichen Ende befindet sich der Abfluss mit der Verbindung über den River Ericht zu den Generatoren beim Loch Rannoch.

Loch Ericht gehört zu den vielen mehr oder weniger sehenswerten Seen in Schottland. Er befindet sich auf einer Höhe von ca. 351 Metern über NN im Bereich der Grampians und angrenzend an die Cairngorms. Rund um den See hat man daher klassisches Highlandfeeling mit etlichen Munros wie dem Ben Alder oder dem Geal-Charn.

Loch Ericht ist dabei auch, wie erwähnt, ein wichtiger Baustein des Tummel Hydro-Electric Systems. Dennoch ist Loch Ericht an sich ein wichtiges Freizeitziel mit vielen vorzüglichen Spazier- und Wanderwegen und zudem ein gutes Revier für Forellen-Angler.

Erreichen kann man den See am besten ab Dalwhinnie (A9 bzw. A889 oder dem Bahnhof in Dalwhinnie).

Map

zurück zu: » Seen » Inhalt A - Z