Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Unterkunft in Schottland, von Fair und akzeptabel bis Exceptional

In punkto Unterkunft hat Schottland so ziemlich alles zu bieten. Von einfach bis luxuriös, von der Hütte bis zum Schloss. Die Angebotspalette ist wirklich groß. Allerdings bewegt sich nach meiner Ansicht das breite Angebot eher zwischen einfach und Mittelklasse.

Die Touristinfo hat eine interessante, wenn auch allgemeine Sternekategorie herausgegeben:

  • ***** Exceptional, World Class (Hervorragend, Weltklasse)
  • **** Excellent (Ausgezeichnet)
  • *** Very Good (Sehr gut)
  • ** Good (Gut)
  • * Fair And Acceptable (Angemessen, Akzeptabel)

Das Programm zur Bewertung von Gastronomiebetrieben beurteilt Präsentation, Qualität und Service. Solche Einteilungen besagen natürlich irgendwie alles und nichts. Fair und akzeptabel, das ist so eine Sache. Wer Wert auf eine gute Unterbringung legt, der sollte nie unter drei Sterne buchen. Da nimmt sich Schottland nichts mit jedem anderen Land. Was man in jedem Fall beachten sollte: in Schottland findet man noch häufig Zimmer, die nicht en Suite sind. D. h. es kann in solchen Fällen Etagenduschen und Etagentoiletten geben. In der Praxis wirkt sich das z. B. so aus: eine 4 Sterne Unterkunft muss lediglich nachweisen, dass mehr als die Hälfte der angebotenen Zimmer ensuite (also mit Dusche bzw. Bad und WC sind)! Im Umkehrschluss: eine 4 Sterne Unterkunft bedeutet nicht zwangsläufig, dass das angebotene Zimmer über eigene Dusche und WC verfügt! Wer darauf Wert legt, sollte sich vor der Buchung diesbezüglich gut informieren.

Hotels:

Hotels gibt es in Schottland in allen Formen, von einfach bis luxuriös. Eine Besonderheit in Schottland sind oft die Häuser an sich, z. B. in Form alter Herrenhäuser oder schlossähnlicher Behausungen. Die Sterneeinteilung nannte ich oben, aber sie ist (wie überall) nur bedingt aussagekräftig. Hotels in Schottland sind oft nur eines - teuer. Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt leider nicht immer. Es ist schwierig, ein ordentliches Hotelzimmer unter 50£ zu bekommen. Und der Preis gilt pro Person. Hotelpreise werden normalerweise immer pro Person/Nacht angegeben.

Hoteleinteilungen

Es gibt in Schottland gewisse Unterteilungen, die ich nachfolgend der Vollständigkeit halber kurz nenne:

  • Hotel: ein Hotel ist zunächst einmal per Hotel-Criteria als eine formelle Unterkunft mit Full-Service und mindestens 6 Schlafräumen definiert. Das Standardhotel hat in der Regel eine Schanklizenz. Modernere Hotels haben normalerweise ein Bad im Zimmer integriert.
  • Small Hotel: das kleine Hotel ist ein Haus bis 20 Gästezimmer. Manchmal gibt es eine nur auf Gäste beschränkte Schanklizenz. Die Zimmer haben entweder ein direkt vom Zimmer zugängliches Bad oder ein privates Bad.
  • Country House Hotel: im Grund ein normales Hotel, allerdings in der Regel in einer ruhigeren Gegend mit Gartenanlage u. ä. Vergleichbar vielleicht mit einem Landhotel bei uns.
  • Town Hotel: sozusagen das Gegenstück zum Country House Hotel. Ausgelegt in der Regel als gutes Stadthotel mit individueller Ausstattung und max. 50 Räumen. Typischerweise arbeiten in einem Town Hotel viele Menschen, vor allem der Roomservice profitiert davon. Aber nicht zwangsläufig gibt es hier auch Essensangebote und außerhalb der Zimmer kann das Angebot an Räumlichkeiten durchaus limitiert sein.
  • Metro Hotel: ähnlich einem Stadthotel mit Fullservice, aber ohne Dinner.
  • International Resort-Hotel: hierbei handelt es sich normalerweise um ein hochwertiges Hotel, i. d. R. mit 5 Sternen bewertet. Zum Hotel gehören dann einige Anlagen - z. b. Golfplätze, Swimming-Pool oder weitere Freizeiteinrichtungen.
  • Unterkunft für geschlossene Gruppen (Exclusive Use Venue): die Anlage wird normal nur zur Nutzung für eine geschlossene Gruppe für eine Dauer von mindestens einem Tag vergeben. Normalerweise haben solche Anlagen mindestens drei Gästezimmer und eine Schanklizenz.
  • Lodge: das Lodge ist normal ein extra stehendes Haus, das speziell für Übernachtungen konzipiert wurde. Es gibt manchmal eine Rezeption, die aber selten durchgängig besetzt ist. Bezahlt wird in jedem Fall schon beim Einchecken, manchmal sind Restaurants angeschlossen.

Das Inn (Gasthaus)

Das Inn ist ein traditionelles Gasthaus bzw. ein Pub. Diese bieten nicht selten Zimmer an, die dann im Prinzip als eine Art Bed And Breakfast vergeben werden.

Restaurant with Rooms

Hierbei handelt es sich primär um einen Bewirtungsbetrieb, also um ein Speiserestaurant. Diese hält dann auch noch Zimmer bereit, meist mit Frühstück. Der Schwerpunkt liegt weniger auf den Zimmern, so gesehen darf man nicht in jedem Fall die beste Qualität einfordern.

Guest Houses (Gästehäuser, Pensionen)

Pensionen/Guesthouses ähneln B&B. Oft ist Frühstück mit im Preis, seltener Abendessen. Manchmal gibt es auch nur einen Wasserkocher auf dem Zimmer. Die Zimmer sind oft Ensuite, aber nicht immer (dann muss man Etagenbad/toilette nutzen). Auch qualitativ nehmen sich B&B und Pensionen wenig. Allerdings werden Guest Houses kommerziell betrieben und müssen über mindestens vier Gästezimmer verfügen. Außerdem liegen sie preislich in der Regel etwas über B&B.

Bed And Breakfast

Bed And Breakfast (kurz B&B) ist in Großbritannien und damit auch in Schottland verbreitet. B&B wird praktisch überall angeboten. Wo es keine Hotels gibt, gibt es normalerweise wenigstens B&B. Die Idee war einst: Privatleute vermieten ein Zimmer ihres Hauses an Übernachtungsgäste. Bad und WC waren normal gemeinsam genutzt und die Gäste bekamen morgens von den Vermietern ein Frühstück - und zwar ein britisches mit allen Schikanen. Heute ist das alles etwas anders. B&B wurde zum wichtigen Geschäft. Das Angebot ist groß und damit auch der Wettbewerb. Daher haben viele Anbieter gut aufgerüstet. Bäder sind mittlerweile meist ensuite - d. h. im Zimmer integriert. Damit muss man nicht mehr in jedem Fall zum Duschen oder für das Geschäft in eine gemeinschaftlich genutzte Örtlichkeit (zumindest nicht mehr so oft). Trotzdem sollte man dies vor Buchung immer prüfen! Die Zimmerqualität ist in der Regel ordentlicher Durchschnitt, nicht selten mit etwas altmodischer Ausstattung. Das Frühstück hat in vielen Fällen leider etwas gelitten. Englisches Frühstück ist nicht immer Standard, oft wird ein sogenanntes Kontinentales Frühstück angeboten. Das ist dann etwas Toast mit Marmelade. Da sollte man sich vorher kundig machen. Die Preise für B&B beginnen in der Regel bei ca. 20£ und reichen im Schnitt bis ca. 50£ - Pro Person, Pro Nacht, wohlbemerkt.

Ferienwohnungen/Ferienhäuser - Selbstversorger

Ferienwohnungen/Ferienhäuser (als Self-Catering, Haus, Cottage, Apartment, Chalet u. ä.) kommen immer mehr in Mode und erfreuen sich überall großer Beliebtheit. Auch in Schottland wird das Angebot immer breiter. Ferienwohnungen/Ferienhäuser richten sich an Self-Caterer, das ist klar. Dabei ist die Qualität aus meiner Sicht meistens relativ gut. Auch preislich sind Ferienwohnungen/Ferienhäuser eine echte Alternative. Die Preise werden im Regelfall pro Woche berechnet. Mietzeitraum ist oft Samstag bis Samstag. Im Normalfall zahlt man ab 300£ pro Woche (sehr günstig). Nach oben gibt es kaum Grenzen (na ja, vielleicht bei ca. 1.000£). Eine Spezialität sind Apartments mit Service - hier sind Reinigungsdienste erhältlich und stellenweise kann man über den Betreiber auch Speisen und Getränke ordern.

Sehr günstig: Jugendherbergen, Independent Hostels, Backpackers, Budget Hotels und Lodges

Alle Sachen bezeichnen unterschiedliche Anbieter. Die Qualität ist auch unterschiedlich. Über ein recht gutes Netz mit ordentlichen Angeboten verfügen die traditionellen Jugendherbergen. Die Unterkünfte sind ganz gut. Die Herbergen als solche sind dabei stellenweise toll, vor allem wenn die Jugendherberge in einem alten Schloss oder einem Leuchtturm untergebracht ist. Independent Hostels sind ähnlich wie Jugendherbergen, sie gehören aber nicht dem Jugendherbergswerk an. Das Angebot wird immer größer, die Qualität ist ähnlich wie bei Jugendherbergen. Nur kennen Independent Hostels z. b. keine Sperrstunde. Backpackers sind in der Regel einfache Unterkünfte für - Nomen est Omen - Rucksacktouristen. Die Unterkünfte sind meist sehr schlicht und ziemlich günstig. Budget Hotels und Lodges haben sich mittlerweile vor allem in Städten bzw. Verkehrszentren angesiedelt. Hier erhält man zweckmäßige Unterkünfte zu günstigen Preisen (in der Regel pro Zimmer, nicht pro Person!)

Bauernhof

Urlaub auf dem Bauernhof ist nicht der Standard in Schottland, aber auch hier wird permanent nachgelegt. Das nimmt sich nicht viel von den Angeboten anderswo - nennt sich bloß Scottish Farmhouse Holidays.

Campusunterbringung

Die Unterbringung auf dem Campus wird eigentlich von der Uni an die Studierenden angeboten. Wenn Semesterferien sind, stehen die Zimmer jedoch leer. Dann werden diese nicht selten zu günstigen Preisen an Dritte vermietet. Man erhält dann ein relativ günstiges Zimmer mit einer Mahlzeit. Die Angebote sind jedoch unterschiedlich, man muss dass von Fall zu Fall prüfen. Angeboten werden Campuszimmer in der Regel im Juli und August.

Camping

Obwohl Zelten im Prinzip überall erlaubt ist (bitte nicht wörtlich nehmen und lieber erst fragen, bevor man sein Zelt aufstellt!), gibt es ein ordentliches Netz an Campingplätzen. Die Plätze sind ganz gut, die Preise normal unter denen in Deutschland. Zumindest ist es normalerweise nicht teuerer als hier. Wie gesagt: wildes Campen wird in der Regel toleriert, solange man nicht in gekennzeichnetes Privatgelände eindringt. Damit wären umzäunte Flächen eigentlich tabu. Man sollte im Notfall versuchen, den Grundbesitzer um Erlaubnis zu fragen - sonst kann Ärger vorprogrammiert sein. Ohne Erlaubnis sollte man nie in der Nähe von Häusern/Bauernhöfen campieren!

Caravan, Wohnwagen

Wie oben gesagt, gibt es ein ordentliches Netz an Campingplätzen. Die meisten bieten mitterweile Stellplätze für Camper bzw. Womos, eigentlich gibt es heute kaum noch reine Zeltplätze. Stellenweise handelt es sich bei Caravaningplätzen auch um Holiday Parks oder Touring Parks.

Overnight-Parking

Grundsätzlich ist Overnight Parking - also übernacht auf Parkplätzen/Parkbuchten stehen - oft verboten. Von daher sollte man genau prüfen, wo man sich hinstellt. Ein Platz mit dem Schild "No Overnight Parking" ist in jedem Fall tabu, häufig werden die Plätze von Polizeistreifen überwacht!

No Overnight Parking, Schottland
Klare Ansage: Kein Übernacht Parken