Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Loch Rannoch

Loch Rannoch (auch: Loch Raineach) ist ein See in Schottland. Der Süßwassersee ist kaum mehr als einen Kilometer breit, dafür aber knapp 15km lang. Die Spitzentiefe des Sees beträgt beachtliche 134 Meter.

Loch Rannoch liegt in Perth And Kinross und wurde, wie der Loch Tummel, künstlich aufgestaut. Das Wasser vom Loch Rannoch stammt vor allem aus dem Ericht. Loch Rannoch gehört zu den vielen Speicherseen, welche zur Energieerzeugung genutzt werden. Er ist Teil des Tummel Hydro-Electric Power Scheme. Am östlichen Ende des Rannoch fließt das Wasser direkt in den River Tummel. Dort befindet sich auch der Ort Kinloch Rannoch.

Loch Rannoch gehört zu den beliebten Angelrevieren, die Gegend ist auch bei Wanderern rech beliebt. Man sollte aber wissen, dass in der Hochsaison die Midges hier unglaublich aktiv sind. Am Südufer befindet sich der Tay Forest Park. Im Westen erstreckt sich das wilde Rannoch Moor.

Leider ist die Region um den Rannoch ein gutes Beispiel für die etwas misslungene Forstwirtschaft in Schottland. Zuerst holzte man großflächig ab, dann setzte man auf nicht heimische Bäume. Das funktionierte nicht. Rannoch Moor mit seinen abgestorbenen Baumresten und den Moorlandschaften ist eines der Beispiele für die Abholzung. Vielleicht fruchten die intensiven Versuche der Forstwirtschaft, die man seit einigen Jahren unternimmt.

Eine ordentliche Verbindung zum Loch Rannoch gibt es über die B846.

Loch Rannoch, Schottland
Loch Rannoch