Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Schottische Inseln - Lewis

Landesinfo
Fläche: 1.769 km²
Einwohner: ca. 18.489
Hauptort: Stornoway
PLZ: HS1, HS2
Vorwahl: 01851
höchster Punkt: Mealasbhal (575 Meter)
Inselgruppe: Lewis And Harris
County Area: Na h-Eileanan Siar/Western Isles

Die Isle of Lewis (gälisch: Leòdhas is na Hearadh oder Leòdhas agus na Hearadh) ist eine Insel in Schottland und gehört dort zu den äußeren Hebriden. Wenn man Lewis betrachtet, muss man eigentlich Harris mit nennen. Offiziell wird die Insel nämlich nicht getrennt, und als Lewis And Harris betrachtet. Allerdings trennt die Bevölkerung von Lewis And Harris die Insel namentlich selbst, weil beide Teile durch recht unwegsames gebirgiges Gelände getrennt wird. Lewis And Harris ist insgesamt die größte Insel Schottlands und außerdem die drittgrößte in Großbritannien nach Großbritannien und Nordirland. Der Hauptort von Lewis und auch von Lewis And Harris ist Stornoway. Hier leben die meisten Menschen der Insel.

Landschaft auf Lewis

Lewis ist landschaftlich recht interessant. Die Küstenlinie wird geprägt von einigen großen Sea Lochs wie Loch Resort oder Loch Seaforth. Im äußersten Norden von Lewis ist Butt Of. Dort reichen die Klippen bis auf fast 50 Meter Höhe, oben steht ein Leuchtturm. Weitere solche Punkte sind im Osten Tolsta Head, Tiumpan Head und Cabag Head. Im Süden liegt Renish Point. Die Küstenlinie ist meist scharf gezeichnet und relativ zerklüftet. Aber es gibt immer wieder schöne sandige Abschnitte mit Dünen. Dahinter liegt dann oft recht fruchtbares Land, welches später in höhergelegenen Bereichen in Torfmoorgebiete übergeht. Speziell die Küstenlinie entlang des Atlantik ist sehr zerklüftet, immer wieder unterbrochen von kurzen einschnitten mit kleinen Strandabschnitten. Lewis ist im Norden vor allem von Moorlandschaften geprägt und steigt hier auf maximal 280 Meter beim Ben Barvas an. Verglichen mit Harris ist Lewis relativ flach. Nur im Südosten steigt der Ben More auf ca. 571 Meter an, im Südwesten der Mealasbhal auf ca. 575 Meter. Im Süden von Lewis findet man die meisten Frischwasserseen der Insel.

Im Westen der Insel befindet sich in einer Bucht die Autobrücke, welche Lewis mit Great Bernera verbindet.

Die Einwohner von Lewis leben vor allem von Schaf- und Viehzucht sowie Fisch- und Krabbenzucht. Außerdem spielt der Tourismus auf Lewis eine durchaus wichtige Rolle. Lewis unterscheidet sich insgesamt merklich von anderen Teilen Schottlands. Die Insel steht in der Presbyterianischen Tradition, Religion spielt noch eine sehr große Rolle. Außerdem ist die gälische Sprache in Lewis immer noch sehr präsent und eigentlich fast wichtiger als die englische Sprache.

Orte auf Lewis, Verwaltungseinteilung

Die Hauptsiedlung der Insel und die einzige Burgh der äußeren Hebriden ist Stornoway. Von hier verbinden Fähren die Insel mit Ullapool auf dem schottischen Festland. In Stornoway leben ca. 8.000 Menschen. Der Verwaltungssitz befindet sich heute in Stornoway, die Verwaltung ist zuständig für die gesamten äußeren Hebriden. Stornoway ist das Zentrum von Lewis, auch verkehrstechnisch. Von hier führen Buslinien nach Point, Ness, Back und Tolsta, Uig, nach Westen, Lochs und Tarbert sowie Harris.

Ansonsten leben die meisten Einwohner von Lewis entlang der Küste bzw. an den Sea Lochs. Weitere nennenswerte Ortschaften sind North Tolsta, Carloway und Leurbost. Laxdale, Sandwick und Holm sind zwar eigenständige Orte, werden mittlerweile aber mehr als Vororte von Stornoway betrachtet. Grundsätzlich ist die Nordostküste am stärksten bewohnt. Im Zentrum von Lewis liegt eigentlich nur das Dorf Achmore.

Es gibt offiziell vier Gemeinden auf Lewis: Barvas (Barabhas), Lochs (Na Lochan), Stornoway (Steòrnabhagh) und Uig. Die Districts auf Lewis sind Ness (Nis), Carloway (Càrlabhagh), Back, Lochs (Na Lochan), Park (A' Phàirc), Point (An Rubha), Stornoway und Uig.

Historisch wichtige Sehendwürdigkeiten auf Lewis

  • Callanish Stones
  • Dun Carloway Broch
  • Iron Age houses bei Bostadh (Great Bernera)
  • The Garenin Blackhouse Village in Carloway und the Black House in Arnol
  • Bragar whale bone arch
  • St. Columba's church in Aignish
  • Teampull Mholuaidh in Ness
  • Clach an Truiseil monolith
  • Clach Na Thursa, Carloway
  • Bonnie Prince Charlie's Monument, Arnish
  • Lews Castle
  • Butt of Lewis cliffs and lighthouse
  • Dùn Èistean, ein kleines Eiland mit dem Haus der Lewis Morrisons

Anreise

Auf Lewis kann man per Fähre oder Flugzeug kommen. Etwas mehr als 3 km von Stornoway entfernt ist der Flughafen von Stornoway. Es handelt sich um einen nationalen Flughafen Schottlands, er liegt nahe dem Dorf Melbost. Verbindungen gibt es nach Aberdeen, Benbecula, Edinburgh, Inverness und Glasgow.

Fährverbindungen gibt es von Ullapool nach Stornoway sowie von Uig nach Harris.

Anzeige

CalMac Verbindungen bei DirectFerries suchen:

Außer Sonntag fährt jeden Tag die Fähre von Stornoway nach Ullapool. Die Fahrt dauert ca. 2 Stunden und 40 Minuten. Theoretisch könnte man auch über Harris nach Lewis kommen. Von Harris gibt es Verbindungen nach Skye.

Im Jahr 2007 wurden wieder Pläne diskutiert, ob man Lewis per Unterseetunnel mit dem schottischen Festland verbinden sollte. Der Tunnel könnte zwischen Stornoway und Ullapool verlaufen und würden dann ca. 64km lang sein.

Natur

South Lewis, Harris und North Uist gehören zusammen zu einem National Scenic Area. Es werden auf Lewis 4 sehr interessante geographische Stätten ausgewiesen (Sites of Special Scientific Interest) - Glen Valtos, Cnoc a' Chapuill, Port of Ness und Tolsta Head. Die Pflanzen- und Tierwelt auf der Insel ist äußerst vielfältig und interessant. Berüchtigt sind aber auch die Mitches, die sich insbesondere nahe stehender Gewässer praktisch permanent halten können.

Torfabbau

Der Torfabbau spielt durchaus noch eine Rolle auf der Insel. In vielen Regionen wird er immer noch als Brennstoff gestochen. Gestochen wird der Torf traditionell im späten Frühling. Nachdem die Rohölpreise 2008 explodierten, begannen wieder mehr Menschen, Torf zu Heizzwecken zu stechen.

Religion

Religion spielt auf Lewis eine große Rolle. Das sich die Religion auch auf das tägliche Leben auswirkt, sollte man das wissen. Vor allem die älteren Bewohner gelten sehr religiös, sie gehören vor allem der Free Church und Church Of Scotland an. Beide Kirchen gehören der Presbyterian Kirche an. Der so genannte Sabbath spielt auf Lewis eine große Rolle. Viele Geschäfte haben am Sonntag nicht geöffnet. Wer auf der Insel ist, sollte das unbedingt einplanen.

Geschichtliches zu Lewis

Lewis war möglicherweise schon vor über 8.000 Jahren besiedelt. Allerdings belegen archäologische Funde eine erste Besiedelung vor ca. 5.000 Jahren. Man geht davon aus, dass früheres Ackerland in Weideland umgenutzt wurde und die Bewohner sich Farmen bauten und dort sesshaft wurden.

Viele dieser vergleichsweise kleinen Behausungen wurden bei Ausgrabungen entdeckt, des weiteren auch einige Kultstätten aus jener Zeit, etwas Calanais. Um 500 v. Chr. wurden die Siedlungen dann größer, aus der Zeit stammen wohl auch die Brochs, die man vor allem für die Oberhäupter der Stämme erbaute. Eines der bekanntesten Brochs auf Lewis ist jenes in Dun Charlabhagh.

Um 1 vor Chr. sollen die Scots dann die gälische Sprache nach Lewis gebracht haben. Um das 6. Jahrhundert n. Chr. erfolgte die Christianisierung durch Columbaner. Zu der Zeit war die Insel wohl vor allem von Pikten bewohnt.

Um das 9. Jahrhundert nach Chr. begannen sich die Wikinger in Lewis niederzulassen. So begann eine Vermischung der Kulturen, die Wikinger brachten den Paganismus mit. Die Bauwerke der Insel wurden in der Zeit skandinavischen Prinzipien nachgebaut - die Häuser wurden rechteckig und nicht mehr rund. Lewis gehörte zu der Zeit zum norwegischen Königreich Kingdom Of Mann And The Isles.

Lewis wurde im Jahr 1226 wieder Teil von Schottland. Bestimmend für die Insel waren die mächtigen Lords Of The Isles, welche auf Islay lebten. Später wurde die Lords Of The Isles aber vom berühmten Somerled Mac Gillibride geschlagen. Er übernahm fortan die Kontrolle unter anderem über die Hebriden und damit über Lewis. Später übernahm der Clan MacLeod die Herrschaft über Lewis, aber um 1597 fiel das Land an die Krone unter König James VI.

Um 1844 kaufte Sir James Matheson das Land von Lewis.

Klima auf Lewis

Klimatisch liegt Lewis im Einfluss des Atlantik und auch des Golfstromes. Dies führt zu einem kühlen und feuchten Klima. Die Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter sind weniger extrem. Die Insel liegt in einem extrem windigen Bereich, weshalb man hier auch die Ansiedelung von Windkraftparks plant.

Klimatabelle Lewis

Monat Max. Temp. °C Min. Temp. °C Ø Regen in mm Ø Sonnenstunden
Jan 7 2 134 34
Feb 7 2 98 63
März 8 2 94 104
April 10 3 73 147
Mai 12 6 62 192
Juni 14 8 65 166
Juli 16 10 74 128
Aug. 16 10 90 132
Sep. 14 8 106 107
Okt. 12 6 132 77
Nov 9 4 132 44
Dez. 7 2 136 26

(Klimadaten Durchschnittswerte, Angaben ohne Gewähr)

Map