Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte: Selkirk

Landesinfo
Einwohner: ca. 5.800
Vorwahl: 01750
Postcode: TD7
Council-Area: Scottish Borders

Wer in den Borders unterwegs ist und sich Städte wie Kelso, Melrose, Jedburgh oder Galashiels ansieht, der sollte auch einen Abstecher nach Selkirk einplanen. Das ca. im 6. Jahrhundert gegründete Selkirk war eine königliche Burgh und als solche geschichtlich recht bedeutend. Der Ort liegt idyllisch über dem Tal der Flüsse Ettrick und Yarrow. In der Stadt war kein geringerer als Sir Walter Scott Sheriff. In Selkirk stand die erste Abtei der Borders, im Ort wurde William Wallace zum Wächter von Schottland ernannt.

Selkirk, Schottland
Blick auf den Marktplatz von Selkirk, im Hintergrund Scott's Courtroom.

Selkirk spielte später, wie so viel Orte der Borders, eine große Rolle als Textilzentrum. Zu dem Thema gibt es im Halliwell's House ein interessantes Museum. Heute spielt die Textilproduktion praktisch keine Rolle mehr, Selkirk ist vergleichsweise bekannter für die Produktion der Bannocks (eine Art Rosinenbrot). Für Touristen interessant dürfte der Gerichtssaal sein, in dem Walter Scott seine Urteile sprach (Scott's Courtroom). Ebenfalls interessant sind die Einblicke in die Herstellung des Selkirk Glass

Im Aikwood Tower lebte der legendäre Schäfer James Hogg, ein Zeitgenosse Scott's und ein recht bekannter Dichter. Prächtig anzuschauen ist das Bowhill Haus, ein viktorianisches Anwesen. Eine Besichtigung des Landsitzes lohnt sich, der Park ist ebenfalls sehr sehenswert. Für Freunde der Literatur dürfte zudem St. Mary's Loch mit dem Tibbie Shiels Inn interessant sein. Dort trafen sich angeblich die größten schottischen Dichter und Schriftsteller des 18./19. Jahrhunderts.

Ca. 2 km außerhalb Selkirks liegt das Traquair House. Das Traquair House soll das älteste dauerhaft bewohnte Haus Schottlands sein. Es ist genau genommen ein Jagdschloss und stammt aus dem 12. Jahrhundert. Maria Stuart soll hier logiert haben. Wichtiger erscheint die Tatsache, dass hier normalerweise im Mai das Scottish Beer Festival stattfindet. Ganzjährig kann man in den Genuss des vorzüglichen Bieres kommen, das in der Hausbrauerei des Traquair House gebraut wird.

Traquair House, Schottland
Traquair House, Stich von W. Miller 1830.

Wer einen längeren Spaziergang unternehmen will, dem sei der Wanderweg von Selkirk Richtung Kelso empfohlen. Die Strecke führt am sehenswerten Wasserfall St. Mare's Tail vorbei zum Loch Skeen. Außerhalb von Selkirk liegt auch der Pferderennplatz des Ortes. Es ist der älteste in Schottland. Wer im Juni nach Selkirk kommt, kann eventuell das Common Riding beobachten. Hier reiten an die 300 Reiter durch die Stadt und erinnern an die Schlacht von Flodden Field. Ein weiterer wichtiger Termin liegt im März, wenn die ortsansässigen Ungarn die Hungarian Connection ihren Nationalfeiertag begehen. Für den Ort wichtig sind zudem der Fußball- und der Rugbyclub. Der Fußballclub Selkirk FC spielt immer mal wieder in der Premier Division Schottlands, die besten Zeiten des Rugbyclubs Selkirk RFC sind aber scheinbar vorbei. Zudem gibt es noch einen Cricket Club, welcher in der Borders League spielt.