Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte: Kelso

Allgemeine Infos: Vorwahl: 01573, Einwohner: ca. 6000

Kelso ist ein sehr hübscher Marktflecken in den Scottish Borders. Sir Walter Scott war der Meinung, Kelso sei der schönste und romantischste Ort in Schottland. Das ist natürlich Ansichtssache. Aber ein Besuch lohnt sich in jedem Fall. Vor allem, weil die Umgebung sehr reizvoll ist und im Umland weitere schöne Orte wie Melrose, Jedburgh oder Selkirk liegen. Kelso liegt am Zusammenfluss von Tweed und Teviot. Durch die günstige Lage war Kelso schon immer ein recht wichtiges Handelszentrum. Dazu kommt die sehr fruchtbare Umgebung, wodurch Landwirtschaft und Viehzucht positiv begünstigt wurden. Das machte Kelso zu einer recht wohlhabenden Ortschaft, was man dem Ort auch heute noch ansieht.

Der Ort wird in erster Linie durch schöne Sandsteinbauten im georgianischen Stil geprägt. Der Marktplatz The Square ist ungewöhnlich aufgebaut. Von ihm gehen in recht einzigartiger Form vier gepflasterte Strassen weg. Vom Markplatz aus kann man die Altstadt auch am besten erkunden. Kaum zu übersehen sind die Ruinen der Kelso Abbey. Sie ist eine der Hauptattraktionen des Ortes. Die Abtei war früher äußerst mächtig, sie wurde 1128 gegründet. Leider ging es ihr wie den meisten anderen auch: was die Engländer nicht kaputtmachten, wurde durch die Reformatoren plattgemacht. Dennoch eine sehenswerte Ruine, die auf die einstige Größe und Wichtigkeit schließen lässt. Wesentlich besser erhalten ist dagegen das Floors Castle. Vom Marktplatz bis zum Schloss sind es ca. 2km Entfernung. Man kann über die Roxburgh Street dorthin kommen, schöner ist der Cobby Riverside Walk entlang des Tweed. Das Schloss sieht klasse aus, manche kennen die Silhouette vielleicht, denn hier wurde Greystoke abgedreht. Das Schloss kann man zum Teil besichtigen. In Kelso selbst ist der Platz The Knowes nahe der Abtei interessant. Er diente als Grab gefallener Soldaten und war im 18. Jahrhunderts Schauplatz eines legendären Flugversuches. Im Ort ist das Town House sehenswert. Hier befindet sich auch die Tourist Info von Kelso. Etwas entfernt steht das schöne Turret House, in dem das Kelso Museum eingerichtet ist. Architektonisch interessant ist die Kelso Bridge. Es ist ein Werk von John Rennie, der später die London Bridge entwarf. Außerhalb von Kelso, auf dem Weg nach Jedburgh, kann eine Besichtigung der Teviot Smokery interessant und genussreich sein. Eine Lachsräucherei in angenehmer Umgebung. Ca. 10 km entfernt von Kelso liegt das Mellerstain House. Ein schönes Herrenhaus, im georgianischen Stil erbaut.

Kelso bietet durchaus auch etwas zur Freizeitbeschäftigung. Der River Tweed ist bekannt als gutes Lachsrevier. In und um Kelso gibt es zwei formidable 18-Loch Golfplätze. In Kelso liegt Britain's Friendliest Racecourse - ein Pferderennplatz, auf dem vor allem Jagdrennen stattfinden. Kelso ist, wie viele Orte der Borders, sportlich vor allem im Rugby vertreten. Das Team aus Kelso ist recht bekannt, wenn auch nicht das Erfolgreichste in Schottland. Bei Floors Castle trafen sich 2005 zum ersten Mal die 2CV (Ente) Fans aus aller Welt. Das war ein recht großes Spektakel. Es sollen angeblich über 7000 Citroen 2 CV Fahrer hierher gepilgert sein. Ich weiß aber nicht genau, ob dieses Event in regelmäßigen Abständen hier wiederholt wird.

In Sachen öffentlicher Nahverkehr gehört Kelso zu den weniger gut ausgestatten Orten in Schottland. Zugverbindungen gibt es keine. Lediglich ein ganz brauchbares Busliniensystem gibt es, der Busbahnhof liegt nahe des Marktplatzes. Der Standardtourist wird per Auto hierher kommen. Darauf hat man sich auch eingestellt, denn es gibt einige Parkplätze rund um den Ort.