Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Dunnet Head/Easter Head: der nördlichste Landpunkt Großbritanniens

Dunnet Head (Scottish Gaelic: Ceann Dùnaid) ist der Name einer Halbinsel in Caithness an der schottischen Nordküste. Hier bzw. genauer am Easter Head, befindet sich der nördlichste Punkt des Festlandes von Großbritannien.

Dieser Punkt am Easter Head befindet sich gut 18km nordwestlich von John O'Groats. Erreichen kann man den Punkt gut über die Single Track Road B855 zwischen Brough und Dunnet. Die B855 ist gleichzeitig die nördlichste Straße des britischen Festlandes.

Die Halbinsel Dunnet Head befindet sich östlich von Thurso, wo sich auch die nächste Touristinfo befindet. Bis zu den Inseln Stroma, Hoy und die Orkney Mainlands ist es vom East Head nicht mehr sehr weit (ca. 15km).

Wie Duncansby Head wird auch Dunnet Head durch einen Leuchtturm markiert, das Dunnet Head Lighthouse. Die Gegend war während des II. Weltkrieges außerdem für den Schutz der Flotte von Scapa Flow relativ wichtig, ein paar kleine Anlagen kann man heute noch erahnen. Ein markanter Punkt auf Dunnet Head ist der Burifa Hill, der während des II. Weltkriegs als Sendestation genutzt wurde.

Die Halbinsel Dunnet Head ist bei Anglern recht beliebt, viele Seen werden kontinuierlich mit Seeforellen besetzt. Fischen kann man mit Erlaubnis von April bis Anfang Oktober.