Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Muchalls Castle

Muchalls Castle
Muchalls Castle

Muchalls Castle bildet bzw. bildete mit den Nachbaranlagen Dunnottar Castle, Fetteresso Castle und Cowie Castle einst so etwas wie einen Ring befestigter Anlagen in der Gegend um Stonehaven. Muchalls befindet sich unweit von Stonehaven auf einer Anhöhe direkt bei der Nordsee. Das Schloss befindet sich direkt an der alten wichtigen Straße Causey Mounth, welche Stonehaven mit Aberdeen verbunden hatte.

Muchalls Castle wird zu den L-Plan Schlössern gezählt und wird nicht selten zu den interessantesten Anlagen im Nordosten Schottlands gezählt. Bemerkenswert sind vor allem die Decken mit ihrer Pflasterstruktur, die in der Form zu den besterhaltenen in schottischen Schlössern zählt. Neben dem A-gelisteten Haupthaus gibt es auf dem Gelände weitere A-gelistete Gebäude, u. a. eine Stallung und das Dovecote aus dem 17. Jahrhundert.

Ein Gewölbe im südlichen Gebäudetrakt gilt als ältester Teil von Muchalls. Dieses nicht mehr gut erhaltene Gewölbe bildete früher wahrscheinlich den Bergfried und/oder ein Gefängnis.

Geschichtliches

Erbaut wurde Muchalls um 1300 von den Frasers Of Muchalls. Auf Basis dieser Anlage begann im 17. Jahrhundert Alexander Burnett of Leys mit dem Bau eines weiteren Stockwerks, der um 1627 von seinem Sohn Sir Thomas Burnett fertiggestellt wurde. Was man heute sieht, ist ein Mix aus dem Fraser Originalschloss plus Aufbauten der Burnetts Of Leys.

Die Burnett Of Leys bewohnten Muchalls bis 1882, später wohnte u. a. Baron James Robertson und zum Schluss Geraldine Simpson hier. Simpson, eine Pringle Of Scotland Erbin, wohnte zuvor im nahen Fetteresso Castle.

Schottland Urlaub

Geistergeschichten um Muchalls Castle

Muchalls soll sein Gespenst haben - eine Frau in grüner Kleidung (manche wollen sie in gelber Kleidung gesehen haben). Es handelt sich dabei um eine ehemalige Tochter des Hauses.

Die Geisterscheinung hat mit einem unterirdischen Schmugglergang zu tun, der vom Schloss zur Küste führt. Die Tochter des Hauses soll eine Verbindung mit einem Seemann eines Schmugglerschiffes gepflegt haben. Als sie eines Tages das Schiff sichtete, rannte sie in freudiger Erregung durch den Gang Richtung Küste, verlor dort den Halt und stürzte in die raue See. Sie wurde von der Strömung aufs offene Meer hinausgezogen, ihr lebloser Körper wurde erst am nächsten Tag gefunden.

Einen ersten Bericht über ihre Geisterscheinung gibt es aus dem Jahr 1906. Damals sah ein Gast eine junge Frau in gelber Kleidung, wie sie sich vor einem Spiegel die Haare zurecht machte. Er ging zum Dinner und ging davon aus, dass auch die Dame zum Dinner kommt. Von den Besitzern erfuhr er jedoch, dass außer ihm kein Gast im Schloss ist.

In den 1970ern wurde die Frau noch einmal gesehen, wie sie letzte Hand an ihre Frisur legte und dann eilig zum Tunnel ging.

Schottland Urlaub

Hinkommen

Muchalls Castle befindet sich westlich der A90 beim Ort Muchalls, in der Nähe von Stonehaven. Da sich Muchalls Castle in Privatbesitz befindet, ist es nicht zur Besichtigung geöffnet ist. Angeblich kann man Muchalls auf Voranmeldung von Mai bis September besichtigen (ich könnte das aber so nicht bestätigen).