Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte: Lochearnhead

Lochearnhead (gälisch: Ceann Loch Eireann) ist ein kleiner Ort im County Area Perthshire. Lochearnhead liegt an der A84 Stirling Richtung Crianlarich am Fuß des Glen Ogle bzw. am Westende von Loch Earn, wo die A85 von Crieff auf die A84 trifft.

Info Lochearnhead Schottland
Einwohner: ca. 240
Vorwahl: 01567
Postcode: FK19
Council-Area: Perthshire

Lochearnhead ist geschichtlich ganz interessant. Man fand hier Stücke aus dem Mesolithicum am Glen Ogle. Bei Ausgrabungen fand man dann eine Grabkammer bei Edinchip. Bei Kendrum Burn und der Craggan Road wurden interessante Steine gefunden. Craggan Road wird im Volksmund auch das Druid Field genannt. Auf dem Glen Ogle finden sich weitere interessante Stätten. Im Loch Earn kann man noch zwei Crannogs erkennen. Eins liegt am Westende in der Carstran Bay (unterhalb Edinample Castle), das andere liegt am Ostende bei St. Fillans (bekannt als Neish Island). Diese von Menschen gemachten Inseln datieren mutmaßlich aus der Bronzezeit. Loch Earn markierte wohl einmal die Grenze zwischen Pictland und Dalriada. Im Pictland waren die Pikten ansässig. Dalradia war mutmaßlich das Land, dass von den aus Irland kommenden Schotten vereinnahmt wurde. Man geht heute davon aus, dass Earn vom Wort Eireann abgeleitet wurde. Das wiederum heißt nichts anderes als irisch, Loch Earn würde somit frei übersetzt See der Iren heißen.

Legenden um Lochearnhead und Loch Earn

Im Loch Earn soll ein Wasserpferd mit Namen Each Uisge hausen. Das Pferd soll Menschen locken, auf ihm zu reiten um den Menschen dann jedoch im See zu ertränken. Viele bislang nicht geklärte Unglücksfälle in der Gegend des Loch Earn bestärken diese Legende.

Loch Earn, Schottland
Loch Earn, Foto vom Westufer

Am Games Field gibt es einen Hügel, der als Chieftains' Mound oder Shian bekannt ist. Hier sollen Feen wohnen.

Auch um das nahe Schloss Edinample Castle ranken viele Legenden. Black Duncan Campbell, ein für seine üblen Launen bekannter Mensch, soll den Architekten um die Planung einer Brustwehr auf dem Schloss gebeten haben. Als er das Schloss begutachtete fehlte die Brustwehr. Campbell soll im Zorn den Architekten durch das Dach zu Tode gestürzt haben. Dessen Geist soll noch heute hier umhergehen. Das Schloss an sich und seine Bewohner sollen, so will es eine andere Legende, grundsätzlich verflucht sein. Dies soll durch den Fluch einer Hexe passiert sein. Eine andere Version führt den Fluch darauf zurück, dass man zum Bau des Schlosses Grabsteine verwendete.

Es gibt eine weitere Geschichte, an der einiges dran sein soll. Sie soll Sir Walter Scott zu seinem Roman "The Legend of Montrose" inspiriert haben:

    Man war früher allgemein sehr gastfreundlich. Wenn jemand nach Speise und Unterkunft fragte, bekam er das. War es ein Freund, so erhielt er warmes Essen. War es kein Freund, so bekam er kaltes Essen. Hiervon leitet man auch den Spruch "jemand die kalte Schulter zeigen" ab. Die schwangere Lady Margaret Stewart at Ardvorlich soll zu jener Zeit den reisenden MacGregors diese Gastfreundschaft teilweise gewährt haben. Sie servierte den MacGregors, die gerade Lady Margarets Bruder John Drummond of Drummonderinoch, ermordet hatten, ein kaltes Essen. Diese rächten sich dafür. Die MacGregors hatten den Kopf des toten John Drummond dabei, legten ihn auf eine silberne Platte und stopften vom kalten Essen in seinen Mund. Die Lady war darüber derart erschreckt, dass sie in Panik in die Berge rannte und dort ihren Sohn James Stewart gebar. Dieser wurde später als The Mad Major bekannt. Der See, an dem sie ihren Sohn gebar ist als Lochan na Mna, the Loch of the Woman, bekannt und liegt beim Beinn Domhnuill.

Lochearnhead konnte sich zu einem wichtigen Tourismusort entwickeln. Heute ist Lochearnhead ein beliebtes Wassersportzentrum. Man kann auf dem Lochearn gut Wasserski laufen, Kayak- oder Kanu fahren, Dinghy segeln oder Tauchen. Auf dem Loch Earn finden wichtige Wasserski-Meisterschaften statt. Normalerweise finden am letzten Samstag im Juli die Lochearnhead, Balquhidder, Lochearnhead, and Strathyre Highland Games and Gathering statt.

Im Juni findet in Lochearnhead der bekannte Schafscherwettbewerb Lochearnhead Shears statt. Er ist heute der größte seiner Art in Großbritannien.

Im alten Bahnhofsgebäude von Lochearnhead ist heute das Hertfordshire Scouts Activity Centre untergebracht. Das Gebäude wurde mehrfach umgebaut und bietet heute knapp 82 Schlafplätze und alle notwendigen Einrichtungen für die Unterbringung der jungen Pfadfinder.

zurück zu: » Städte und Orte » Inhalt A - Z