Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

River Don

Der River Don (gälisch Deathan) ist ein Fluss im Nordosten Schottlands.

Seinen Ursprung hat der Don in den Grampians, nahe dem Druim na Feithe und dem Glen Avon. Auf dem Weg zur Einmündung in die Nordsse legt er ca. 135km zurück.

Die Mündung befindet sich nördlich von Old Aberdeen. Wesentliche Nebenflüsse des Don sind Conrie Water, Ernan Water, Water Of Carvie, Water Of Nochty, Deskry Water, Water Of Buchat, Kindy Burn, Bucks Brun, Mossat Burn, Leochel Burn und der River Ury.

Mehr oder weniger bekannte Orte entlang des Don sind Strathdon, Howe Of Alford/Alford, Kemnay, Inverurie, Kintore und Dyce.

Der Don als Angelrevier

Der Don hat einen extrem guten Ruf bei Anglern. Der Fluss ist reich an Lachs, See- und Meerforelle oder auch Aal. Dabei ist Forellenfischen praktisch ganzjährig möglich.

Der River Don Trust

Es gibt einen eigenen Trust für den Don (riverdon.org), gleichzeitg bildet der Trust auch das Don District Salmon Fishery Board und die River Don Brown Trout Improvement Association. Die Organisationen arbeiten zusammen, um ein gutes ökologisches Management für den Fluss und vor die Fischbestände/Fischerei zu gewährleisten. Ins Leben gerufen wurde der Trust 2008 als gemeinnützige Organisation.

Hochwasser

Hochwasser halten sich vergleichsweise in Grenzen, aber sie kommen auch hier vor. Besonders im Januar 2016 wurden erhebliche Überschwemmungen verzeichnet. Der Don hatte nach extremen Regenfällen die höchsten Wasserstände sei 45 Jahren. 70 Anwesen mussten sicherheitshalber evakuiert werden, Schwerpunkte waren hier Port Elphinstone und Ellon (hier vor allem wegen Hochwasser des Ythan) sowie Culter (hier primär wegen des Culter Burn).

zurück zu: » Seen » Inhalt A - Z