Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Scone Palace

Scone Palace gehört zu den wichtigsten historischen Gebäuden in Schottland. Das in der höchsten Kategorie A gelistete historische Gebäude befindet sich nicht direkt an der Ortschaft Stone, sondern nördlich von Perth nahe der A93.

Scone Palace und vor allem die frühere Abtei sind daher wichtig, weil man hier früher schottische Könige krönte. Die Abtei von Scone diente lange Zeit als offizielles Parlament von Schottland.

Scone Palace, Schottland
Scone Palace

Scone Palace

Scone Palace ist das größte Gebäude des Geländes. Es handelt sich um einen prunkvollen Palast. In den State Rooms gibt es eine Sammlung interessanter Möbel, Keramiken/Porzellan, Uhren und Gegenständen aus Elfenbein.

Der Palast wurde im frühen 19. Jahrhundert fertiggestellt, angeblich um 1812. Architekt war William Atkinson, er baute den Palast anstelle eines alten Palastes aus dem 16. Jahrhundert für die Earls Of Mansfield.

Scone Abbey

Scone Abbey war von 1114 bis 1559 eine der größten Abteien in Schottland. Gegründet wurde sie von König Alexander I. Zwischen 1284 und 1402 diente Scone Abbey oft als Parlamentsgebäude Schottlands.

Gekrönt wurden in Scone u. a. Alexander II und Alexander III sowie später der berühmte Robert The Bruce. Eine der größten Kostbarkeiten war der Stone Of Scone (auch Stone Of Destiny), auf dem schon die frühen Könige Schottlands gekrönt wurden. 1296 entführte Edward I von England den Stein jedoch und verbrachte ihn in die Westminster Abbey. Der auf den Stein angepasste Krönungsstuhl indes verblieb in Scone. 1306 wurde Robert The Bruce in Scone gekrönt, die letzte offizielle Krönungszeremonie gab es 1651, als Charles II in Scone gekrönt wurde. Der Stone Of Scone wurde mittlerweile von England an Schottland zurückgegeben. Er befindet sich jetzt im Edinburgh Castle. Die Abbey stand auf dem Moot Hill, heute ist von der alten Abtei nichts mehr zu sehen. An ihrer Stelle steht jetzt eine kleine Kapelle, vor ihr eine Kopie des Stone Of Scone.

Gärten, Moot Hill

Ein weiteres Highlight ist die Anlage an sich mit den schönen Gärten. Eine interessante Anlaufstelle ist der Moot Hill. Er soll von Pilgern Stück für Stück aufgeschüttet worden sein und diente möglicherweise als Versammlungsplatz der Pikten, möglicherweise stand hier auch eine frühe katholische Kirche. Der Krönungsplatz wurde Caislean Credi, 'Hill of Credulity' genannt. Heute nennt sich der Hügel Moot Hill.

Später stand hier die Abbey, von der heute aber nichts mehr zu sehen ist. Es gab wahrscheinlich auch ein großes Steinkreuz am Krönungsplatz. Kreuz und Abtei wurden wahrscheinlich um 1559 im Zuge der Reformation von einem aufgebrachten Mob aus Dundee zerstört. Heute steht auf dem Moot Hill die Presbyterianische Kapelle, vor ihr eine Replik des legendären Krönungssteines Stone Of Scone.

Berühmt ist der Garten für seine Pflanzungen mit teilweise bis zu 250 Jahren alten Fichten. Scone war der Ort, an dem die eigentlich in Nordamerika heimische Douglasie erstmals in Europa durch David Douglas kultiviert wurde. Wer Glück hat, kann auch Pfauen beobachten, die auf dem Gelände heimisch sind. Hier gibt es einige seltene Albino Arten.

Scone Chapel, Moot Hill
Blick auf den Moot Hill mit der Kapelle

Weitere Infos

Auf dem Gelände gibt es ein Restaurant, den Old Servants' Hall Coffee Shop bzw. das Old Kitchen Restaurant. Für den Souvenirjäger gibt es den Scone Palace Gift Shop sowie einen Palace Food Shop.

Die Besichtigung kann man individuell vornehmen, dazu kann man das ausführliche Scone Palace Guidebook erwerben. Wer es möchte, kann auch eine geführte Tour buchen. Für eine Besichtigung sollte man ca. 2 Stunden einplanen. Für Fotografen wichtig: im Palast darf nicht fotografiert werden.

Die Zugänge zu den State Rooms sind über Lifte behindertengerecht ausgeführt. Ebenso gibt es behindertengerechte Zugänge zum Restaurant und den Toiletten.

Vor dem Tor zur Anlage gibt es einen großen Parkplatz für PKW und Busse.

Öffnungszeiten

Von April bis Ende Oktober ist die Anlage täglich von 09.30 bis 17.00 offen (samstags nur bis 16.00Uhr). Die Tore werden um 17.45 geschlossen.

In der Wintersaison von November bis März ist die Anlage normalerweise nur Freitags von 10.00 bis 16.00Uhr offen.