Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Schottische Inseln - Grimsay

Landesinfo
Fläche: 8,33 km²
Einwohner: ca. 200
Hauptort: Bagh Mor (Baymore) und Ceallan (Kallin)
höchster Punkt: 22 Meter
Inselgruppe: Uists And Barra
County Area: Na h-Eileanan Siar/Western Isles

Grimsay (gälisch: Griomasaigh) ist eine Insel in Schottland und gehört zu den Äußeren Hebriden. Grimsay ist eine Nachbarinsel von North Uist und Benbecula. Sie bildet über den 1960 in Betrieb genommenen North Ford Causeway sozusagen das Bindeglied zwischen North Uist und Benbecula. Alle drei Inseln sind damit per Straße miteinander verbunden, zuvor musste man über die nicht ungefährlichen Gewässer der Äußeren Hebriden übersetzen.

Die größten Orte auf Grimsay sind Bagh Mor (Baymore) und Ceallan (Kallin). Auf Grimsay findet man die größten Low-Lying Stepping Stones Gruppen, welche den North Ford Damm säumen. Es handelt sich beim North Ford Damm um eine Single Track Road, die North Uist und Benbecula mit dem Westende von Grimsay verbindet. Bis zur Öffnung der Straße um 1960 gab es Fährlinien zwischen Carinish (North Uist) und Gramisdale (Benbecula).

Die größten Orte Baymore (Bàgh Mòr) und Kallin (Ceallan) liegen im Osten der Insel. Kallin besitzt seit 1985 einen großen Hafen und hat sich zu einem der wichtigen schottischen Fischereihäfen entwickelt. Die Insel ist vor allem für Hummer- und Garnelenfang bekannt. Ebenfalls in Kallin ist das Boatshed, ein Instandhaltungsbetrieb der Marine, der an traditionellem Handwerk orientiert ist und außerdem ein Museum besitzt.

Grimsay wird von einer Single Track Road umrundet, die praktisch alle Siedlungen der Insel miteinander verbindet. Am Nordostende der Insel steht ein sehenswertes Wheelhouse aus der Eiszeit.