Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte in Schottland: Kenmore (Perth And Kinross)

Landesinfo
Vorwahl: 01887
Postcode: PH15
Council-Area: Perth And Kinross

Kenmore (gälisch A' Cheannmhor) ist ein kleines Dorf in Perth And Kinross bzw. in Perthshire. Es ist eines von vielen Kenmores, alleine in Schottland gibt es noch drei weitere Orte gleichen Namens, außerdem gibt es in den USA unzählige Kenmores sowie weitere in Australien und Kanada. Der hier besprochene Ort befindet sich am Loch Tay an der A827, etwa 10km westlich von Aberfeldy.

Kenmore, perth And Kinross Schottland
Übersichtlich: Hauptstraße von Kenmore
links am Rand die Post Office, oben im Hintergrund die Kirche

Die frühe Siedlung von Kenmore befand sich gut 4km entfernt vom heutigen Ort auf der anderen Seite des Flusses Tay und hieß ursprünglich Balloch. Dieser alte Ort wurde an den heutigen Platz umgesiedelt, als Sir Colin Campbell Of Glenorchy um 1540 Balloch Castle baute. Was man heute als Kenmore bezeichnet ist eine Plansiedlung, welche um 1760 nach Plänen des 3. Earl Of Breadalbane aufgebaut wurde.

Typisch für kleine Plansiedlungen wirkt Kenmore auf Anhieb sehr einladend und irgendwie sehr aufgeräumt. Trotz der beliebten Lage und des netten Aussehens ist Kenmore aber letztlich auch ein sehr verschlafener Ort. Es gibt eine kleine Hauptstraße mit wenigen Häusern, an deren einem Ende ein kleiner Shop mit Postoffice ist. Bekanntestes Gebäude im Ort ist das Kenmore Hotel. Am Ort des Gebäudes stand um 1500 eine kleine Kneipe, das heutige Gebäude wurde nach Plänen von Colin Campbell schon um 1572 gebaut. Es gehört damit zu den ältesten Inns/Hotels Schottlands.

Kenmore Hotel
Mutmaßlich ältestes Gasthaus Schottlands: Kenmore Hotel

Taymouth Castle

Eine Sehenswürdigkeit in der Nähe ist Taymouth Castle. Das Herrenhaus wurde vom 2. Marquess Of Breadalbane an der Stelle erbaut, wo o. g. Balloch Castle stand. Der Bauherr scheute damals wohl keine Kosten und Mühen, wahrscheinlich deshalb, weil es anlässlich eines Besuchs der allseits beliebten Queen Victoria im Jahr 1842 fertiggestellt wurde. Das Haus befindet sich heute in Privatbesitz und verfügt u. a. über einen eigenen Golfplatz. Der Eigner plant schon seit langem den Umbau zu einem Luxushotel (angeblich soll es das erste 7 Sterne Hotel Schottlands werden). Aber scheinbar ist die Renovierung doch wesentlich umfangreicher als angenommen und es erscheint fraglich, ob das alte Gebäude zu einer Anlage der Kategorie umgestaltet werden kann.

Einen Magneten der Region bildet der Loch Tay, an dessen Ufern Kenmore liegt. Interessant sind die unzähligen Crannogs im See. Diese künstlichen Inselchen sind wahrscheinlich schon vor 2000 v. Chr. entstanden und dienten ersten Siedlern der Gegend als Zuflucht. Über die South Loch Tay Road geht es zum interessant gestalteten Scottish Crannog Centre, wo man mehr zum Thema Crannogs erfahren kann.

Loch Tay Schottland
Blick über Loch Tay nach Kenmore

Im Loch Tay gibt es zudem eine größere Insel namens Isle Of Loch Tay bzw. Isle Of The Holy Women. Unklar ist, ob es sich um eine natürlich Insel handelt oder ob sie auch, wie die anderen Crannogs, künstlich geschaffen wurde. Um das 12. Jahrhundert stand hier ein Nonnenkloster, im Mittelalter gab es wohl auch ein Schloss auf der Insel. Auf der Insel befindet sich die Grabstätte von Queen Sybilla, der Frau von Alexander I von Schottland.