Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Rosslyn Chapel - Heimat des heiligen Gral?

Die Rosslyn-Kapelle (Rosslyn Chapel, genauer Collegiate Chapel of St Matthew) ist eine der bekannten Sehenswürdigkeiten in Schottland. Die Chapel ist eigentlich eine Kirche, welche im 15. Jahrhundert auf einer Anhöhe über dem Roslin Glen als römisch-katholisches Kollegium bei Roslin in Midlothian nahe Edinburgh erbaut wurde.

Rosslyn Chapel
beschäftigte schon früh die Künstler:
Rosslyn Chapel, altes Bild von 1860 (Heinrich Hansen)

Der Bau der Kirche geht ins Jahr 1440 und auf Entwürfe von William Sinclair, den 1. Earl Of Caithness, zurück. Baubeginn war dann aber wohl erst um 1456, der Grundriss entspricht dem des Herodianischen Tempels in Jerusalem. Unweit befinden sich zwei weitere Sehenswürdigkeiten, die auf die Sinclairs zurückgehen: Roslin Castle und Roslin Cemetery.

Die Rosslyn Chapel zählt zu den interessantesten Bauwerken in Schottland, zumal sich etliche interessante Geschichten und Legenden um die Chapel ranken. Das Bauwerk ruht auf vierzehn Säulen, die wiederum eine Arkade mit zwölf Bögen auf drei Seiten des Kirchenschiffs bilden. Am östlichen Ende bildet die vierzehnte Säule mit drei weiteren einen Bogen zwischen Schiff und Lady Chapel. Diese drei Bogen im östlichen Teil sind auch alle benannt: Master Pillar, Journeyman Pillar und der Apprentice Pillar. Davon ist vor allem der Apprentice Pillar recht bekannt.

Apprentice Säule

Der Apprentice Pillar (kurz Prentice Pillar) erhielt seinen Namen aufgrund einer Legende. Demnach soll der Meister seinem Gehilfen nicht zugetraut haben, dass der die komplizierten Intarsien schaffen könnte, ohne die Originalvorlage zu sehen. Der Meister ging auf Reisen, um das Original selbst zu sehen. Als er zurückkam, hatte der Gehilfe jedoch die Säule schon in meisterhafter Form bearbeitet. Das erzürnte den Meister derart, dass er voll des Neids den Hammer nahm und seinen Gehilfen damit tötete. Zur Strafe wurde das Gesicht des Meisters in die gegenüberliegende Ecke gemeißelt, auf dass er in alle Ewigkeit auf die geniale Arbeit seines Gehilfen schauen muss.

Henning Kolvekorn kam zum Schluss, dass die Säule sich direkt auf Yggdrasil bezieht, den wichtigen Baum der germanischen und nordischen Mythologie.

Musical boxes

Äußerst berühmt sind die 213 Boxes in der Kirche mit den aufgebrachten Zeichen. Ob sie eine bestimmte Funktion hatten und, wenn ja welche, ist unklar. Es wurde schon viel geforscht, ob es sich hierbei um Codes handelt.

Zuletzt kam man zum Schluss, dass es sich bei den Boxen und den Zeichen um eine Art aufgezeichnete Musik handeln könnte. Die Zeichen könnten chladnischen Ursprungs sein und mit Musiknoten korrespondieren. Auf der Grundlage entstand die Rosslyn Motette, welche von Thomas und Stuart Mitchell produziert wurde.

Green Men

Rosslyn Green Men
Green Men Of Rosslyn

Eine der weiteren bekannten Merkmale sind die Green Men. Es handelt sich letztlich um Intarsien in Form menschlicher Gesichter, um die herum Grünzeug wächst - manchmal auch aus dem Mund der Gesichter. Man ging davon aus, dass sie Erneuerung und Fruchtbarkeit symbolisieren sollen. Green Men stehen in Ost-West Ausrichtung außerdem für die Monate des Jahres. Insgesamt gibt es aber in der gesamten Anlage 110 solcher Green Men.

Krypta

Die Rosslyn Chapel diente lange als Grabstätte der Sinclaris. Die Krypta wurde geschlossen, seither ranken sich ziemlich hartnäckig Legenden um die Krypta. So soll der mumifizierte Kopf von Jesus dort aufbewahrt sein oder der Heilige Gral bzw. ganz allgemein der Schatz der Templer (wobei theoretisch das eine auch das andere sein kann). Möglicherweise, so wurde behauptet, befinden sich dort auch die Kronjuwelen von Schottland.

Bienstock im Dachgiebel

Der Giebel wurde näher untersucht, als er immer instabiler wurde. Um 2010 machte man sich an die Renovierung. Dort fand man eine kleine Kammer, welche von Steinmetzen speziell für Bienen angelegt wurde. Den alten Bienenstock brachte man zu Identifizierungszwecken zu Bienenzüchtern.

Templer, Freimaurer und die Rosslyn Chapel

Die Rosslyn Chapel wurde eigentlich erst 150 Jahre nach der Auflösung der Templer erbaut. Allerdings finden sich in der Kapelle etliche Symbole, welche man den Templern zuschreiben könnte. Eines davon ist das Siegelzeichen der Templer mit den zwei Reitern auf einem Pferd. Wie oben erwähnt, soll die Krypta Zugang zu Schätzen der Templer bieten (einige wähnen das Templerarchiv dort, andere den Heiligen Gral).

Es ist letztlich unklar, ob und inwiefern die Kapelle mit Templern und Freimaurern in Zusammenhang stehen. Aber wo man sucht, wird man auch irgendwie fündig. So wurden vom Kurator der Grand Lodge Of Scotland über 2000 Hinweise auf Verbindungen zu Freimaurern und Rosslyn aufgezeichnet. Allerdings muss man davon ausgehen, dass viele Freimaurer-Symbole und Zeichen später, während einer Restauration im Jahr 1860, durch den Architekten David Bryce angebracht wurden. Andere Quellen behaupten jedoch, dass schon der Begründer William Sinclair ein Großmeister der Schottischen Steinmetze gewesen war. Dies ist aber nicht bewiesen, dagegen wurde einer seiner Nachfahren wohl tatsächlich Großmeister der Grand Lodge Of Scotland.

Das Gebäude an sich soll außerdem dem Tempel Salomos nachempfunden sein, und damit auf die Templer hinweisen. Aber auch hier könnte man durchaus andere Vergleiche ziehen. So fand man heraus, dass der Grundriss eher zum Ostflügel der Glasgow Cathedral passt, als zum Tempel Salomos.

Ob sie nun wahr sind oder nicht - die Legenden und Mythen haben Rosslyn recht bekannt gemacht. In Pubklikation wie der "Heilige Gral und seine Erben" wurde Rosslyn in Verbindung mit der Blutlinie des Jesus gebracht. Im "Da Vinci Code" spielte Rosslyn ebenso eine Rolle wie in "Darkest Hour" und etlichen weiteren Gedichten und Werken.

Renovierung

Die Rosslyn Chapel wurde in den letzten Jahren mehr oder weniger aufwändig renoviert. Dabei wurde über der Kapelle eine Art Kuppel installiert, welche angeblich 14 Jahre stehen bleiben soll. Man will so Regen abhalten, damit nicht noch mehr von der Struktur des Gebäudes zerstört wird. Die Renovierungskosten belaufen sich auf knapp über 9 Millionen£. Zusätzlich wurden fast vier Millionen Pfund ins neue Besucherzentrum investiert, welches im Juli 2011 eröffnet wurde.

Rosslyn Chapel
Immer mal wieder eingerüstet: Rosslyn Chapel 2011