Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Wanderwege in Schottland: Loch Affric Circuit

Länge: ca. 18km

Hinkommen: A 82 bei Drumnadrochit Richtung Cannich (A831) abfahren. Von Cannich führt ein schmaler Weg ins Glen Affric. Man muss vorbei am Loch Beinn A'Mheadhoin ins Glen fahren. Es gibt auch eine Busverbindung zum See - allerdings fährt der Bus nur im Sommer und dann an nur drei Tagen im Sommer.

Parkplatz: River Affric Car Park

Der Loch Affric Circuit ist ein Rundwanderweg um den See Loch Affric im Glen Affric. Die Gegend um den See ist bei Wanderern sehr beliebt. Man findet hier ein Stück Schottland pur - Natur und Ruhe. Die Qualität der Wanderwege ist ziemlich gut, die Wanderung ist auch nicht sehr anstrengend. Anstrengende Anstiege bleiben eigentlich aus, die ca. 330 Höhenmeter sind recht gut verteilt.

Kurzbeschreibung:

Parken kann man wie erwähnt im Car Park am Ende der Glen Affric Road. Der Car Park bzw. der See ist bei Ausflüglern sehr beliebt. Man picknickt hier gerne, am Car Park gibt es auch Toiletten. Die Wanderung beginnt an der Fortsetzung der Tarmac Road, gabelt sich dann aber gleich. Man wählt den rechten Weg, der leicht aufwärts läuft. Es handelt sich um einen Wanderpfad, den Fußgänger nutzen dürfen - Fahrzeuge aber nicht. Man läuft dann erst mal durch schöne Birken- und Kiefernwälder.

Wenn man das Cottage sehen kann, muss man sich weiter rechts halten und nicht links Richtung Cottage gehen. Vorne kann man den Sgurr na Lapaich sehen, verborgen dahinter liegt der Mam Sodhail. Wenn man weitergeht, kommt man zu Umzäunungen, welche das Rotwild aus den Wäldern halten sollen. Insgesamt ist die Gegend schon deshalb interessant - man ist sehr bemüht, hier wieder einen guten und gesunden Baumbestand aufzubauen. Mit den Kiefern scheint das wohl zu funktionieren.

Man kommt jetzt auch an einigen recht großen und alten Kieferbeständen vorbei. Angeblich boten solche Bäume schon Bonnie Prince Charlie Schutz, als er auf der Flucht war. Im Volksmund nennt man die Bäume Granny Pines. Man hat hier wieder tolle Blicke runter zum See, oben kann man die Spitze des Mullach Fraoch-Choire sehen.

Der Weg führt nun über den Allt Coire Leachavie. Man lässt nun die Wälder und den See hinter sich. Die Gegend ist insgesamt wesentlich karger. Später überquert man den Bach Allt Coulavie - typischerweise über Steine, sofern der Bach kein Hochwasser führt. Man geht den nun kurvigen Weg weiter über Loch Coulavie und kommt dort auf einen breiteren Weg. Um den Wanderweg weiter zu gehen, geht man bei Einmündung in den breiteren Weg links (geht man hier rechts, komm man nach ca. 4,5km nach Alltbeithe. Dies ist eine Jugendherberge - man sagt, es ist die einsamste in Schottland). Wer links auf dem Wanderweg weitergeht, der kommt am Strawberry Cottage vorbei und überquert den Affric über eine große Brücke. Wenn man die Brücke überquert hat, geht man links entlang des Flusses, bis der Weg in einen anderen mündet. Es wird empfohlen, den breiteren Weg über dem Flussnahen Weg zu gehen. Der Weg ist besser und einfacher und bietet bessere Aussichten. Geht man diesen Weg weiter, kommt man irgendwann wieder durch ein Tor eines Waldschutzgebiets. Den Weg geht man nun immer weiter - Loch Affric liegt dabei zur linken des Wanderers. Rechts kann man den Loch Salach a Ghiublais sehen. Der Wanderer bleibt auf den Hauptweg, welcher dann über ein paar Brücken führt. Schließlich erreicht man eine Weggabelung, an der man links geht und über eine Brücke wieder zum Car Park kommt.

Anzeige