Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Personen: John Knox

John Knox gehört zu den wichtigen historischen Persönlichkeiten Schottlands. Knox war der schottische Reformator. Und John Knox ist der Begründer der Church Of Scotland. Auch über Leben und Wirken des John Knox ist nicht sehr viel eindeutig belegt. Geboren wurde er wahrscheinlich um 1513, möglicherweise bei Haddington. Er wurde wahrscheinlich in St. Andrews zum Priester ausgebildet. Einer seiner maßgeblichen Einflüsse dort soll George Wishart gewesen sein. Der wurde 1546 als Ketzer verbrannt. Das musste auf Knox wie eine Initialzündung gewirkt haben. Er war wohl maßgeblich an einem Aufstand gegen den Verantwortlichen Ankläger, David Beaton, beteiligt. Knox selbst brachte Beaton zwar nicht um, aber Beaton fiel dem Aufstand zum Opfer. Da Beaton ein Verfechter der schottisch-französischen Allianz war, brachte dessen Tod die Franzosen auf. Sie nahmen John Knox als Rädelsführer fest. Er musste darauf hin 18 Monate Galeerendienst schieben. Nach seiner Freilassung gelang es Knox, wieder als Priester zu wirken. Dies funktionierte, solange Edward IV. im Amt war. Als jedoch mit Maria I. eine Katholikin das Zepter übernahm, musste Knox fliehen. Diese Flucht sollte große Auswirkungen auf Knox und später auf Schottland haben.

John Knox floh auf den Kontinent. Dabei soll er über Frankfurt nach Genf geflohen sein. In Genf machte Knox Bekanntschaft mit der Lehre Calvins und wurde fortan ein glühender Verfechter dessen Theorien. Als er 1559 nach Schottland zurückkehren konnte, verbreitete Knox die Lehren Calvin mit Feuereifer. Er wurde sehr populär und konnte die Menschen derart überzeugen, dass es gelang, den Calvinismus als Staatsreligion in Schottland zu etablieren. Probleme gab es nur, als Maria Stuart kurz auf der schottischen Bühne wieder auftauchte. Knox stand ihr gegenüber sehr skeptisch gegenüber und versuchte sie immer wieder zu bekämpfen, weshalb er sich mehrfach verbergen musste. Letztlich konnte er jedoch, wie die Geschichte lehrt, gegen Maria Stuart bestehen. Er lehrte weiter von Edinburgh aus. Dort verbrachte er auch seine letzten Lebensjahre. In Edinburghs High Street steht das Haus, in dem Knox bis zu seinem Tod im Jahr 1572 lebte. Das Haus ist heute als Museum der Öffentlichkeit zugänglich.