Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Inseln Schottlands: Handa

Allgemeine Daten
Fläche ca. 3km²
Einwohner: -
Höchster Punkt: Sithean Mòr 123 m

Handa (gälisch Eilean Shannda) ist eine Insel vor der Westküste Schottlands bzw. dort vor der Küste von Sutherland. Die Insel umfasst eine Fläche von ca. 3 km².

Sieht man man Mitarbeitern des Scottish Wildlife Trust und Freiwilligen ab, ist Handa heute unbewohnt. Das war bis in die 1840er anders. Handa war einst ein wichtiger Begräbinsort, im Südosten kann man noch die Reste einer alten Kapelle erahnen. Dort trägt die Gegend auch den Namen Tràigh an Teampaill (Beach of the Temple). Auch von den Bewohnern kann man heute nur noch das erahnen, was an alten Ruinen und dem Friedhof verblieben ist. Die Einwohner der Insel verließen die Insel in den 1840ern, als die Potato Famine in den Highlands grassierte. Es handelte sich um eine Hungersnot im Bereich der Highlands, welche ihren Namen durch die grassierende Kartoffelfäule erhielt. Die meisten Anwohner verließen damals die Insel, obwohl sie nach Auffassung von Historikern recht gut von Getreide und Fisch hätten leben können.

Heute ist Handa vor allem ein wichtiges Naturreservat, welches dem Scottish Wildlife Trust untersteht (die Insel gehörte als Scourie Estate zuvor der Familie Balfour, die überließ die Insel aber dem Trust). Typisch für Handa ist vor allem die Klippenlandschaft im Norden und Westen mit den imposanten Stacks vor der Insel. Die Klippen sind während der Brutzeit dicht mit Vögeln bevölkert. Im Süden und Osten bietet Hand zudem einige schöne Strandabschnitte.

Vom schottischen Festland wird die Insel durch den Sound of Handa getrennt. Umgeben ist sie von kleineren Inselchen wie Glas-Leac, Eilean an Aigeach und Stac an t-Sealbhaig .

Hinkommen

Nach Handa verkehrt eine Fähre von Tarbet auf dem Schottischen Festland, in der Regel fährt sie von April bis September ab 09.00 bis psätestens 14.00 bei Bedarf. Hunde kann man nicht mitnehmen, die Fähre verkehrt nicht bei sehr stürmischem Wetter.

Im Normalfall wird man von einem der Freiwilligen der Insel empfangen, welche einem eine kurze Einweisung zur Insel geben und eine Hinweisbroschüre mit einer kleine Karte der Insel. Für den Besuch der Insel planen die meisten Besucher ca. 3 Stunden ein.

Handa bekommt eine öffentliche Toilette!

Anfang 2012 vermeldeten die Zeitungen, dass Handa eine öffentliche Toilette bekommen soll. Die Mitarbeiter des Scottish Wildlife Trust und die Freiwilligen Helfer hatten bis dato schon ihre Toilette, nun wollte man aber wegen der durchaus beachtlichen Zuschauerzahl eine öffentliche Toilette realisieren (Pro Jahr kommen in der Hauptbeobachtungssaison von April bis Juli ungefähr 6.000 Besucher pro Jahr).

Nach einer Meldung des BBC vom 12.03.2012 soll die Öko-Toilette immerhin 60.000 Euro kosten. Da Handa nicht über ein Wassernetz verfügt, soll der Nutzer nach dem Geschäft Sägemehl streuen, die Anlage soll dann alle zwei Jahre gereinigt werden!