Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Schlösser und Burgen in Schottland: Cardoness Castle

Cardoness Castle ist der Name eines Towerhouses aus dem 15. Jahrhundert. Es steht in der Nähe von Gatehouse Of Fleet, wurde im 17. Jahrhundert aufgegeben und hat den Status einer Ruine (wenn auch einer recht gut erhaltenen).

Historisches zu Cardoness Castle

Die Ländereien von Cardoness gingen um 1170 unter Malcolm IV an David Fitz Teri. Der baute ein Motte-And-Bailey Castle nahe Cardoness Castle. Die Besitzverhältnisse änderten sich im Verlauf des nächsten Jahrhunderts immer wieder. Relativ stabil wurden die Verhältnisse ab ca. 1466, als das Land an die McCullochs ging.

Die McCullochs waren wohl eine berüchtigte Familie, welche es vor allem durch ungesetzliches Handeln zu Wohlstand brachte. Sie erwarben die Ländereien und bauten im späten 15. Jahrhundert Cardoness Castle. Cardoness wurde als repräsentativer Wohnsitz geplant, man orientierte sich beim Bau wohl am Threave Castle, wobei Cardoness aber trotz sechs Etagen kleiner war.

Zugleich legten die McCullochs (sicher auch aus Eigeninteresse) Wert auf eine gut zu verteidigende Anlage. Die Mauern waren 2,50 Meter dick, an der Nordseite gab es kaum Fenster und ansonsten waren die Fensteröffenungen sehr klein gewählt. Im unteren Bereich legte man Schießscharten für Handfeuerwaffen an, der Zugang war doppelt gesichert mit einem großen Holztor außen und einer Stahltür innen.

Für die McCullochs lief es später aber nicht gut. Sie waren, wie gesagt, eine berüchtigte Familie und lebten immer im Streit mit den Nachbarn. Um 1622 war die Familie scheinbar pleite und musste Cardoness ausgerechnet an den Nachbarclan Gordon Of Ardwall verkaufen. Die McCullochs kamen damit nur schwer zurecht, sie versuchten immer wieder durch Gewalt an ihren alten Besitz zu kommen. Das gipfelte 1690 in der Ermordung des Gordon Of Buck O' Bield durch Sir Godfrey Mc Culloch. Godfrey floh zunächst nach Frankreich, wurde später jedoch festgenommen und in Edinburgh enthauptet.

Nach dieser Episode durchlief Cardoness erneut eine Phase mit ständig wechselnden Eigentümern bis es 1927 an den Staat ging. Mittlerweile wird es von Historic Environment Scotland verwaltet und steht unter Denkmalschutz.

Das Castle kann besucht werden. Offen ist von April bis September täglich von 09.30 bis 17.30 und im Oktober von 10.00 bis 16.00 Uhr. Geschlossen ist normal von November bis März, kurzfristige Schließungen sind z. B. wetterbdingt möglich.

Adresse: Gatehouse of Fleet, Castle Douglas, Kirkcudbrightshire, DG7 2EH

Map