Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte: St. Abbs, St. Abb's Head

St Abbs ist ein Fischerdorf an der Küste von Berwickshire in Schottland. St. Abbs gehört zum Parish Coldingham und war daher früher auch als Coldingham Shore bekannt. Als St. Abbs firmiert der Ort seit den 1890ern.

St. Abbs Schottland
St. Abbs

Namensgebend war die ehemalige Klosteranlage Saint Aebbe, begründet von Aebbe der Älteren. Die Anlage befand sich auf dem höchsten Punkt des Kirk Hill, etwa einen halben Kilometer südöstlich vom Leuchtturm gelegen. Aebbe die Ältere gründete die Anlage um 643, sie hatte Bestand bis zu ihrem Tod im Jahr 683. Kurze Zeit nach ihrem Tod brannte die Anlage nieder (oder wurde niedergebrannt) und wurde nicht wieder aufgebaut.

Die erste Bebauung in St. Abbs fand Mitte des 18. Jahrhunderts statt. Um 1832 sollen 16 Familien in St. Abbs bzw. genauer im damaligen Coldingham Shore gelebt haben. Unter dem Laird Andrew Usher (dem Begründer der bekannten Whisky Dynastie) erfolgte die Umbenennung des Ortes in St. Abbs. Usher war zweifellos der bestimmende Faktor für die Entwicklung des Ortes, er gab viel Geld u. a. für den Bau einer neuen Gemeindehauses und Schule. Er war auch ein großer Geldgeber beim Bau der Kirche und der Hafenbefestigungen.

Eine der neuesten Attraktionen im Ort ist dabei das St. Abbs Visitor Centre. Es wurde 2011 eingeweiht und befindet sich in der von Usher gesponserten alten Village Hall. Das Centre soll als Treffpunkt sowohl für Einheimische und Besucher fungieren, der Eintritt ist frei. Es gibt Internetzugang, eine Bücherei und einige schöne Stücke zur Geschichte der Region.

In St. Abbs ist auch eine unabhängige privat finanzierte Rettungsboot Station angesiedelt. Sie wurde ursprünglich 1911 eingerichtet, nachdem vor der Küste das Schiff Alfred Erlandsen gesunken war. Bis 2015 wurde sie sozusagen von öffentlichen Einrichtung geführt, wurde dann aber aufgegeben. Vorort war man jedoch bestrebt, die Station zu erhalten und sammelte dafür private Gelder, wobei ein großer Geldgeber die in Uddingston ansässige Großbäckerei Tunnock's war.

St. Abbs lebt vor allem von seiner Küstenlage mit St. Abb's Head und von einem auffallend klaren Wasser. Im Gegensatz zu anderen Küstenregion erscheint das Wasser in der Regel kristallklar. Daher ist St. Abbs bei Tauchern beliebt. Ungeachtet dessen muss St. Abbs meines Wissens mit einem stetigen Rückgang der Einwohnerzahlen leben, was sich natürlich insgesamt auf das Dorfleben und letztlich auch die touristische Infrastruktur auswirkt. Grundsätzlich überrascht es auch, dass der Tourismus besonders in St. Abbs und Coldingham, trotz der guten Lage und dem nahen Sandstrand von Coldingham Sands, extrem schwächelt. Gerade im Bereich Coldingham Sands haben doch erstaunlich viele Unterkunftsanbieter schließen müssen.

St. Abb's Head Schottland
St. Abb's Head

Der Leuchtturm von St. Abbs

Eine Art Leuchtturm gab es bei St. Abbs wohl schon vor 1820. Nachdem im Jahr 1857 ein Schiff vor der Küste gesunken war, schlug das Northern Lighthouse Board den Bau eines neuen Leuchttrums in St. Abb's Head vor.

Geplant und gebaut wurde es von den Brüdern Stevenson. Damals wurde es mit Öl betrieben, nach und nach wurde es modernisiert bis es schließlich 1993 voll automatisiert wurde. Von St. Abbs führt eine Straße zum Leuchtturm, die allerdings wegen des Naturschutzgebiets nur eingeschränkt genutzt werden darf. Vor Ort gibt es auch nur eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen z. B. für Personen mit Behindertenausweis. Der Leuchtturm selbst ist nicht öffentlich zugänglich.

National Nature Reserve St. Abbs

St. Abb's Head steht sozusagen komplett unter Naturschutz. Verwaltet wird das Gebiet vom National Trust For Scotland zusammen mit Scottish Natural Heritage. Neben der Felszunge wird das Gebiet geprägt von Wiesen und dem künstlich angelegten Mire Loch. Im Reserve gibt es einen vielfältige Flora, dazu gibt es einige Brutplätze z. B. von Möwen, Lummen, Tordalken, Papageientauchern usw.

Einen Infopoint zum Reservat gibt es an der Northfield Farm.

Unterkunft

St. Abbs selbst bietet ein überschaubares Angebot an Unterkünften (Millrace Cottage, Roundhill Cottage, Rocklyn Cottage und The Beacon). Dafür gibt es in der direkten Umgebung etliche Anbieter, z. B. in Coldingham und vor allem in Eyemouth

zurück zu: » Städte und Orte » Inhalt A - Z