Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland

Burgen, Schlösser und Herrenhäuser in Schottland: Ardrossan Castle

Ardrossan Castle war eine Burganlage beim gleichnamigen Ort Ardrossan in Ayrshire an Schottlands Westküste. Vom alten Castle steht heute bedauerlicherweise nur noch eine Ruine, die man aber recht gut über dem Ort ausmachen kann

📖 Geschichte

Ardrossan Castle gehörte im 12. Jahrhundert der Familie De Barclay bzw. Barclay. Richard De Barclay war ein Gefolgsmann des Richard De Morville, möglicherweise ließ dieser um 1140 das erste Castle auf dem Cannon Hill bauen. Nach dem Tod des letzten verbliebenen Barclay, gingen die Ländereien durch Einheiratung mit der Tochter von Sir Godfrey Barclay an Sir Hugh Eglinton. Aus dieser Ehe wiederum ging eine Tochter hervor, welche nach dem Tod Sir Hughs die Erbfolgerin war. Sie ehelichte John D Montgomerie Of Eglesham, wodurch Ardrossan an die Familie Montgomerie fiel. Die übernahmen dadurch außerdem die Lordships von Eglintoun und Ardrossan und sie machten Ardrossan zunächst einmal zum Stammsitz der Montgomeries.

Die Montgomeries kümmerten sich in starkem Maß um den Erhalt von Ardrossan Castle. In diesem Zusammenhang wurde das alte Gatehouse umgestaltet zu einem Keep bzw. Towerhouse. Der alte Eingang wurde an sich verkleinert und mit einem Zugang versehen, möglicherweise wollte man sogar eine Zugbrücke anbauen. Es hatte den Anschein, als wollte man damals aus der Burg eine Art Festung machen.

Ungeachtet dessen schien Adrossan am Ende nicht sicher genug, weshalb die Montgomeries am Ende auch Eglinton als neue Sitz wählten. Im 17. Jahrhundert folgte die Zerstörung Ardrossans durch Cromwells Truppen, einiges der Bausubstanz wurde nach Ayr gebracht und dort für den Bau der neuen Zitadelle verwendet.

Heute ist, wie eingangs erwähnt, von Ardrossan Castle nicht mehr viel zu sehen. Die Ardrossan Castle Heritage Society möchte sich aber um den Erhalt der Anlage kümmen, die Ruine wurde mittlerweile als Scheduled Monument geschützt. Im Heritage Centre ist auch ein Steinsarkophag ausgestellt, welchen man um 1911 bei Landschaftsarbeiten unweit des Castle beim alten Friedhof fand. Man geht davon aus, dass es der Sarkophag eines alten Lords von Ardrossan ist.

👻 Geistergeschichten

William Wallace soll, vornehmlich in stürmischen Nächten, in den Ruinen umherirren. Zudem erzählt man sich, dass Sir Fergus Barclay mit dem Teufel im Bund gewesen sein soll. Sir Fergus war als "De'il of Ardrossan" bekannt, weil man sich seine überragenden Fähigkeiten im Umgang mit Pferden nicht anders erklären konnte, als dass er mit der Teufel im Bunde war. Er hat diesem seine Seele vermacht, im Tausch dafür erhielt er die besonderen Fähigkeiten. Am Ende soll er den Teufel sogar noch überlistet haben, indem er ihm seine Seele wieder abschwatzte. Der Teufel soll in Rage die Burg angegeriffen haben und dabei eine Abdruck seiner Hufe im Gestein hinterlassen haben. Ob es stimmt, man weiß es nicht. Sir Fergus Barclay gab es in jedem Fall, er liegt in der Burgkapelle begraben.