Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte: Newton Stewart, das Tor zu den Galloway Hills

Landesinfo
Einwohner: ca. 4.100
Vorwahl: 01671
Postcode: DG8
Council-Area: Dumfries And Galloway

Newton Stewart (gälisch Baile Ùr nan Stiùbhartach) ist eine Markstadt am River Cree in Dumfries And Galloway. Der Ort wurde westlich des Cree 1677 als Planort von William Stewart, dem Sohn des 2. Earl Of Galloway, als New Town Of Stewart gegründet. Es gab sofort den Status einer Burgh mit den dazugehörigen Marktrechten. Das wiederum führte zu einem schnellen Wachstum, wodurch Newton Stewart auch bald den auf der anderen Seite des Cree gelegenen älteren Ort Minnigaff "überholte".

Cree Bridge Newton Stewart Schottland
Blick über den Cree auf Cree Bridge und Newton Stewart

Beide Orte waren früher auch durch den Cree getrennt und nur über eine Furt verbunden, um 1745 wurde eine Brücke gebaut. Diese alte Brücke gibt es nicht mehr, sie wurde durch eine Flut um 1806 weggerissen. Die Brücke wurde danach neu aufgebaut und seit 1813 ist die Bridge Of Cree (sie Bild oben) eine recht bekannte Sehenswürdigkeit Newton Stewarts.

Newton Stewart entwickelte sich prächtig, was einerseits an der Rolle als Marktort lag, andererseits aber auch daran, dass Newton Stewart z. B. an der Militärroute von Bridge Of Sark über Dumfries nach Portpatrick lag und der Übergang über den Cree zudem gerne von Viehhändlern auf ihrem Weg nach Dumfries genutzt wurde. Um 1792 änderten sich die Besitzverhältnisse, als William Douglas das Stewart Anwesen übernahm. Er machte aus dem Ort kurzzeitig einen der vielen Textilstandorte im Land, allerdings war das ebensowenig von Dauer wie die kurzfristige Namensänderung des Ortes in Newton Douglas.

Newton Stewart nahm den alten Namen wieder an und machte als das weiter, was es vorher war: ein Marktort mit Landwirtschaft und Forstwirtschaft durch die Bestände aus den Galloway Wäldern. Die Galloway Hills mit ihren guten Wandermöglichkeiten und den mittlerweile stark ausgebauten Mountain-Bike Trails führen außerdem dazu, dass sich Newton Stewart als das "Gateway zu den Galloway Hills" auch im Bereich Tourismus etablieren konnte.

Der Ort ist mehr oder weniger entlang der alten Hauptstraße A714 angeordnet (die 1978 durch den Bypass der A75 sozusagen obsolet wurde). An der Hauptstraße Richtung A75 Roundabout sind einige Einkaufsmöglichkeiten (Aldi, Sainsbury's) ebenso wie Unterkunftsanbieter. An der Straße gibt es auch ein paar schöne ältere Gebäude wie die Town Hall bei der Brücke, dort gegenüber das auffällige Galloway Arms Hotel oder z. B. an der Victoria Street das alte Kino.

Beim Dashwood Square ist die McMillan Hall, unweit die Parish Church sowie das Stadtmuseum in der alten St. John's Church und die Touristinfo des Ortes. Im Blairmount Park beheimatet ist der Fußballclub Newton Stewart FC, allgemein bekannt als The Creesiders.

Neben den Zielen wie den Galloway Hills (u. a. mit dem schönen Loch Trool und z. B. Clatteringshaws Loch) nördlich Newton Stewarts ist südlich die bekannte Buchstadt Wigtown, ebenda z. B. auch die südlichste Whiskydistillery Schottlands, Bladnoch.

Transport Verkehr

Die Ortsumgehung A75 verläuft südlich des Ortes und bildet eine Verbindung nach Stranraer und Dumfries. Der ÖPNV wird nach Schließung des Bahnhofs im Jahr 1965 durch Busse erledigt. Stagecoach fährt z. B. auf der Linie 359 nach Girvan, die 415 und 416 nach Machars und die 500 nach Dumfries und Stranraer. DGC fährt auf der Linie 415 nach Port William.

Die nächstgelegenen Bahnhöfe sind in Stranraer und Barrhill.

zurück zu: » Städte und Orte » Inhalt A - Z