Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte: Lauder, Lauderdale

Landesinfo
Einwohner: ca. 1.700
Vorwahl: 01896
Postcode: TD2
Council-Area: Scottish Borders

Lauder ist ein Ort in Berwickshire in den schottischen Bordern und liegt dort sozusagen am westlichen Rand der Lammermuir Hills. Die ursprüngliche Siedlung Lauders lag tatsächlich noch höher am Rand eines Moors in den Lammermuirs. Die heutige Stadt entstand etwas weiter unten zu Zeiten David I., in der Phase wurde sie zumindest als Kirk-Town erwähnt.

Im Zug der schottischen Feudalgesellschaft wurde die Gegend zur Lordship Of Regality Lauderdale gemacht und sozusagen Hugh De Morville übertragen. Der Großteil der Gegend blieb sozusagen in Familienbesitz, wobei sich der Name über die Jahrhunderte über Lawedre Of The Bass in Lauder Of The Bass (kurz eben Lauder) änderte. Letztgenannte errichteten ein Towerhouse, um welches herum die Stadt entstand.

Den Tower gibt es nicht mehr, heute ist eines der ältesten Gebäude die Town Hall bzw. das alte Tolbooth. Es stammt ursprünglich aus 1598, musste jedoch nach einen Feuer 1793 größtenteils erneuert werden.

Thirlestane Castle

Das bekannteste Gebäude Lauders dürfte in jedem Fall Thirlestane Castle sein. Es ist Sitz der Earls und Dukes von Lauderdale, seit 1587 ist es in Besitz der Familie Maitland. Die Anfänge scheinen eine Art Fort bzw. Schloss auf dem Castle Hill beim Leader Water gewesen sein. Sinn war ursprünglich die Verteidigung der Seite Lauderdales gegen Edinburgh im Süden. Im 16. Jahrhundert ging das Gebäude auf Robert Lauder über, der es seiner Tochter vermachte. Im Jahr 1587 ging das Anwesen auf Sir John Maitland über. Wie eingangs erwähnt, gehört das Schloss seither den Maitlands.

mehr zu Thirlestane Castle

Church

Die heutige Kirche im Ort stammt aus 1673. Damals beschloss der 1. Duke Of Lauderdale, dass die alte Kirche abgerissen werden sollte und im Ort eine standesgemäßere Kirche gebaut werden soll. Die alte Kirche St. Mary stand am Crown Fort und gehörte zur Dryburgh Abbey.

Lauder ist heute eine Art Pendlerort mit ca. 1.700 Einwohnern, die gefühlte Nähe zu Edinburgh macht den Ort bei Pendlern insgesamt sehr beliebt. Im Grund scheint hier die Tendenz weiter nach oben zu zeigen.

Unterkunft, Shopping

Im Bereich Market Place und Edinburgh Road gibt es Hotels, Thirlestane Farm bietet B&B bzw. Selfcatering und es gibt den Thirlestane Castle Camping & Caraving Park unweit des Castle auf den Ländereien von Thirlestane. Im Bereich High Street/Market Place gibt es ein paar Restaurants, Shops und eine Post Office.

Verkehr

Die Verkehrsanbindung ist über die A68 ganz gut. Die Straße ist gut ausgebaut und führt von Jedburgh nach Edinburgh. Im Osten Lauders verläuft zudem die A697 Richtung Coldstream.

Der ÖPNV wird über Busse erledigt. Linie 51 und 52 verkehrt zwischen Jedburgh und Edinburgh via Lauder.

Lauderdale

Lauder ist sozusagen der Hauptort des Lauderdale, einem Tal über ca. 16km Länge und maximal 11km Breite. Grenzen zieht man gedacht im Süden bei Newstead und im Norden bei den Ausläufern der Lammermuir Hills. Geprägt wird das Tal vom Fluss Leader Water.

Das Lauderdale war einst für die römischen Besatzer wohl von Bedeutung, zumindest führten einige historische Straßen durch das Lauderdale, es gab einige Römerlager und Grabstätten.

Der Name des Tals bezieht sich mutmaßlich auf den Hauptort Lauder, der seinen Namen wiederum von einer früher wichtigen Familie namens Lauder (bzw. ähnlichen Schreibungen wie Lauueder, Lawedir, Laudre, Lawder, Lawedere, Lauueder …) hat. Die Stadt hatte schon Bestand, als David I. die Lordship Of Regality Of Lauderdale schuf und diese um 1162 an Hugh De Morville übergab. Die genauen Grenzen des damaligen Lauderdale sind nicht bekannt, zudem hatte die o. g. Familie Lauder wohl schon ältere königliche Landrechte um den Ort Lauder herum. So oder so änderten sich die Besitzverhältnisse über die Jahrhunderte oft, die Lordship ging später z. B. an die Balliols und die Douglases

Bis ins 17. Jahrhundert war das Lauderdale bzw. die Region zwischen Leader und Gala extrem waldreich und diente z. B. als königliches Jagdrevier. Später änderte sich das Gesicht der Region stark. Man kultivierte die Gegend und machte aus dem Lauderdale ein primär landwirtschaftlich genutzte Region. Dabei wurden die großen Wälder zurückgedrängt.

Map

zurück zu: » Lammermuir Hills » Städte und Orte » Inhalt A - Z