Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte: Garlieston, Galloway House

Landesinfo
Einwohner: ca. ?
Vorwahl: 01988
Postcode: DG8
Council-Area: Dumfries And Galloway

Garlieston ist ein kleiner Ort an der Südwestküste Schottlands in Dumfries And Galloway, etwa 8km nordwestlich von Whithorn.

Garlieston ist ein Planort, der nach Plänen von Lord Garlies, dem späteren Earl Of Galloway entstand. Der plante den Bau eines kleinen Hafens an der gut geschützten Garlieston Bay, der Ort wurde ab 1764 gebaut. Der Hafen kam gut an und dadurch entwickelte sich auch der Ort Garlieston gut. 1816 baute man einen Pier, um die Kapazität des Hafens zu erweitern. Mit dem Hafen kam Arbeit, hier konkret die Fertigung von Segelttuch, Seilen und später sogar ein moderater Schiffsbau.

Garlieston
Blick auf Garlieston

Wer nach Garlieston kommt, dem fällt mit Sicherheit zuerst der Hafen auf. Im 19. und 20. Jahrhundert war es ein wichtiger Umschlagplatz für Waren aller Art. 1876 wurde sogar die Wigtownshire Railway bis nach Garlieston verlängert. Die Bahn brachte auch viele Ausflugspassagiere, die von Garlieston zur Isle Of Man übersetzten (Garlieston ist der am nächsten zur Isel Of Man gelegene Hafen Schottlands). Der Fährverkehr zur Isle Of Man wurde schon in den 1930 eingestellt, auch Fährrouten nach Whitehaven und Liverpool wurden eingestellt. Die Bahnlinie wurde 1950 stillgelegt. Während des II. Weltkriegs spielte der hafen ein wichtige Rolle zur Erprobung neuer Waffensysteme, dazu gibt es sogar ein Memorial.

Der Hafen spielt bezüglich der kommerziellen Schifffahrt heute jedoch keine Rolle mehr. Man ließ ihn zunächst etwas verkommen, aber nach dem Millenium wurde nach und nach restauriert. Heute steht der Hafen wieder ganz ordentlich da. Die kommerzielle Schifffahrt spielt, bis auf ein paar Hummerfischer, keine Rolle. Dafür kommen heute Jachten bzw. Freizeitkaptäne. Beim Hafen gibt es einen Caravan Platz. Hinter dem Hafen ist ein Kieselstrand, der gerne als Badestrand genutzt wird.

Garlieston ist, trotz der Plansiedlung oder vielleicht gerade deswegen, heute ein recht schöner und ruhiger Ort. Ich denke mal, der Ort lebt heute primär vom Tourismus. Der Ort mit dem Hafen gibt schon einiges her, im Hinterland ragen die Galloway Hills auf.

Am Ortsrand bei Sorbie ist das Galloway House, etwa 5km südlich sind die Ruinen von Cruggleton Castle, unweit davon die Ruinen der Cruggleton Church. Zum Galloway House und nach Cruggleton bzw. zur Rigg Bay gibt es einen schönen Küstenspazierweg.

Galloway House

Galloway House
Galloway House

Galloway House ist ein Category A gelistetes Landhaus in Sorbie bei Garlieston, Dumfries And Galloway, Schottland.

1740 wurden die Arbeiten am Haus unter Lord Garlies, dem späteren 6. Earl Of Galloway begonnen. Die hohe Gartenmauer entstand im Verlauf der Napeolonischen Kriege, die Arbeiten mussten französische Kriegsgefangene erledigen.

Haus und Ländereien gehörten den Earls Of Galloway bis 1908. Danach ging es an Sir Malcolm McEacharn, der den Garten entwickelte. 1930 ging alles an Lady Forteviot, einer Witwe aus der Dewar's Whisky Dynastie. Nach dem Tod Lady Forteviots wurde das Haus während des II. Weltkriegs als Hospital genutzt. Ein weitläufiger Nachfahre von Lady Forteviot verkaufte das Haus 1947 an die Glasgow Corporation, bis 1976 wurde das Haus als Internat betriebn. Danach wurde es an Privatleute aus den USA verkauft, zuletzt gehörte es einem Australier. Letzte Verkaufsversuche waren scheibar nicht sehr erfolgreich. Der ursprünglich aufgerufene Preis von 1,5 Mio Pfund wurde 2014 bis auf unter 600.000Pfund gesenkt. Seither wechselte es scheinbar erneut den Besitzer, im Jahr 2016 wurde es für knapp über 600.000 Pfund verkauft.

Map

zurück zu: » Dumfries And Galloway » Städte und Orte » Inhalt A - Z