Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Orte in Schottland: Cranshaws, Cranshaws Castle/Tower

Cranshaws ist ein kleiner Weiler in den Lammermuir Hills, dort entlang der B6355 in der Nähe von Duns gelegen.

Der Ort an sich ist sehr klein und weniger erwähnenswert. Er besteht im Großen und Ganzen aus Höfen und Häusern entlang der B6355. Etwas außerhalb ist der Stausee Whiteadder Reservoir gelegen. Zwei Bauwerke Cranshaws sind relativ bekannt: Cranshaws Church und Cranshaws Castle/Cranshaws Tower

Whiteadder Reservoir Lammermuirs Schottland
Whiteadder Reservoir

Cranshaws Church

Die Cranshaws Church (auch Cranshaws Kirk) ist das Kirchengebäude in Cranshaws. Das Gebäude ist Category A gelistet. Die Kirche an sich ist noch nicht sehr alt, sie stammt wohl aus der Zeit um 1898. Allerdings stand an der Stelle schon lange eine Kirche und Teil der alten Bausubstanz wurden für die neue Kirche verwendet. Darauf basierend geht man davon aus, dass die ältesten Teile aus dem 15. Jahrhundert stammen.

Cranshaws Castle/Cranshaws Tower

Cranshaws Castle ist im Grund ein Tower bzw. ein klassischer Pele, erbaut ca. 1350. Der Tower ist in Privatbesitz und ein Category A gelistetes Gebäude.

Die Ländereien um Cranshaws gehörten einst zur Barony Of Bothwell, später zum Earldom of Dunbar and March. Die Ursprünge gehen zurück auf die Oliphants (ursprünglich Olifards), welche die Landrechte im 13. Jahrhundert durch Malcolm IV erhielten. Nach dem Tod William Oliphants, Lord Of Aberdalgie im Jahr 1329 gingen die Ländereien an Edward III., durch Heirat einer Bothwell Erbin gingen die Ländereien dann scheinbar auf die Earls Of Douglas über. Der 4. Earl Of Douglas schenkte Cranshaws um 1401 an Sir John Swinton. Das wiederum führt zu Streitigkeiten mit Nachkommen der Oliphants.

Um 1442 beansprachte Sir John Oliphant die Ländereien für sich. Dem widersprach Sir John Swinton, der die Ländereien aufgrund der Schenkung von 1401 beanspruchte. Der Fall wurde gerichtlich beraten, man kam aber wohl zu keinem Schluss. Um 1474 ersuchte Lord Oliphant beim Gericht, die Eigentümerschaft zu erhalten. So wie es aussieht, bekam er nicht Recht. 1476 machte Lord Oliphant kurzen Prozess, indem er Cranshaws plünderte.

Wie die Sache weiterging, ist nicht klar belegt. Feststellbar ist, dass ein Zweig der o. g. Douglas Familie unter den Earls Of Morton im 18. Jahrhundert das Castle kaufte. Unter dem 13. Earl Of Morton wurden umfangreiche Sanierungen durchgeführt. Gegen Ende des 19. Jahrhundert ging die Anlge auf Andrew Smith Of Whitchester über und von ihm 1931 auf seinen Neffen Stenhard Landale.

Cranshaws Castle ist heute ein recht gut ausgebautes Gästehaus, welches man für bis zu 8 Personen anmieten kann. Erreichbar ist es über eine westliche Seitenstraße der B6355 Richtung Cranshaws Farm (Koordinaten 55°50'54.2"N 2°30'34.2"W)

Die Grundform des Wohnturms ist rechteckig, wobei die Ecken abgerundet sind. Das Castle hat vier Stockwerke. Im Erdgeschoss ist die Küche mit dem Speisezimmer untergebracht. Im Speisezimmer können bis zu 14 Personen bewirtet werden.

Auf der ersten Etage ist der Pink Bedroom, der seienn Namen zurecht trägt. Dazu gehört ein so genannter Sitting Room z. B. zum Ankleiden und ein Badezimmer mit WC.

In der zweiten Etage ist der schicke Drawing Room untergebracht, sozusagen das zentrale Wohnzimmer. Gegenüber gibt es ein kleines Studierzimmer. .

Im dritten Stock ist der Master Suite Bedroom, der insgesamt der größte aller Schlafräume ist. Ebenfalls gibt es hier ein Badezimmer mit WC.

Auf der vierten Etage sind zwei Schlafräume, der Brown Room und der Blue Room. Dazu gibt es wieder ein Badezimmer mit WC.

Map

zurück zu: » Lammermuir Hills » Inhalt A - Z