Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Neidpath Castle

Neidpath Castle ist ein Towerhouse in der Nähe von Peebles in den schottischen Borders.

Neidpath ist ein L-Plan Towerhouse mit sogenannten abgerundeten Ecken. Es erscheint auf Anhieb eher wie ein Verteidigungsturm, da die Anlage doch relativ gut verstärkt wurde und wenige Fenster aufweist.

Historisches

Ursprünglich wurde hier von den Frasers das erste Castle gebaut, möglicherweise ab 1190 unter Sir Gilbert Fraser, eventuell aber auch erst um 1263 bis 1266 von Simon Fraser. Durch Heirat einer Nachfahrin der Frasers mit einem Mitglied der Hay Familie übernahm diese das damalige Baronat von Neidpath.

Sir William De Haya (später Hay) baute im 14. Jahrhundert das heutige Castle. Die Hays hielten das Haus bis mindestens ins 17. Jahrhundert, damals war der Hauptsitz der Familie aber schon ins Yester Castle verlegt. In der Zeit war Neidpath wohl auch immer wieder hart umkämpft. Es wurde um 1645 im Kampf gegen königliche Truppen besetzt, auch Cromwells Truppen haben Neidpath angegriffen. Die Berichte dazu sind jedoch unterschiedlich. Während die einen sagen, dass Neidpath praktisch ohne Gegenwehr an Cromwell ging, schreien anderen, dass gerade der Widerstand von Neidpath groß war. Angeblich hielt sich neidpath länger als jede andere anlage südlich des Forth.

Auf diese Zeit folgte eine kurze Besitzphase des Earl Of Tweeddale, der aber aus Geldnot 1686 an William Douglas, den 1. Duke Of Queensberry verkaufen musste. Neidpath verblieb bis 1810 bei den Dukes Of queensberry. Nach dem damaligen Ableben des Dukes ging Besitz und Titel mit Earldom Of March an den Earl Of Wemyss, das Dukedom an sich ging an die Scotts Of Buccleuch. Neidpath ist heute immer noch im Besitz des Earl Of Wemyss. Die Wemysses nutzten Neidpath nicht als Sitz, sie restaurierten die Anlage aber immer wieder. Man kann Teile der Anlage anmieten, die Laith Hall bietet z. B. Platz für bis zu 60 Gäste und wird gerne für Hochzeiten genutzt, ebensoviele Gäste können in der Great Hall unterkommen. Darüber hinaus wurden in Neidpath wohl schon allem möglichen Arten von Events ausgerichtet ( Burns Nights, Retirement Dinners, Hogmanay Ceilidhs, Kinderfeiern, Halloween Feiern, Geburtstagsfeiern usw.)

Geister

Auch zu Neidpath Castle gibt es Geistergeschichten. Angeblich wird die Anlage regelmäßig vom Geist der Jean Douglas heimgesucht. Sie war die jüngste Tochter des William Douglas, Earl Of March. Da sie ihren Liebsten nicht heiraten durfte (da er nicht ihrem Stand entsprach) und dieser weggeschickt wurde, siechte Jean während seiner Abwesenheit mehr oder weniger dahin. Als der dann doch zurückkehren konnte, erkannte er seine Geliebte nicht mehr und diese starb an einem gebrochenen Herzen. Seither erscheint Jean, in der Regel bekleidet mit einem braunen Kleid mit einem großen weißen Kragen.

Neidpath Castle kann man auf Voranmeldung (Telefon 01721 720333) besichtigen, dazu gibt es wenige offizielle Öffnungstage (zuletzt z. B. die Donnerstage im Juli).

Map