Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte: Smailholm

Landesinfo
Einwohner: ca. 100
Vorwahl: 01573
Postcode: TD5
Council-Area: Scottish Borders

Smailholm (Scots: Smailhowm) ist ein Dorf im ehemaligen Roxburghshire in Schottland. Heute ist der Ort Teil der Borders-Region. Er ist vor allem durch die Nähe z. B. zum Smailholm Tower und allgemein der von Walter Scott sehr geliebten Region Schottlands bekannt.

Ansonsten ist der etwa 10km nordwestlich von Kelso gelegene Ort insgesamt sehr unscheinbar. Durch den Ort verläuft die B6397, um die herum sich die etwa 40 Haushalte verteilen. Heute leben noch ca. 100 Menschen hier, um 1831 sollen es offiziell 628 Einwohner gewesen sein. Danach nahm die Einwohnerzahl zwar extrem ab, aber seit 1961 (61 Einwohner) konnte Smailholm sogar wieder zulegen. Vielleicht liegt das an der wunderschönen Lage in der Region, welche Sir Walter Scott als Kind immer wieder besuchte. Aber die Leute haben auch eine schöne und rege Gemeinschaft formiert. Deren Zentren sind vor allem die Kirche und die Smailholm Village Hall.

Die Smailholm Village Hall

Die Gemeindehalle des Ortes ist ein durchaus lebhaftes Zentrum für die Einwohner. Hier werden eigentlich immer irgendwelche Veranstaltungen oder Kurse angeboten, vom Pilates über Kunst, Filmabende, Bürgerversammlungen und mehr. Früher war in dem Gebäude die Schule der Gemeinde untergebracht, die wurde 1970 aber geschlossen. Um 1990 hat man das Gebäude stark renoviert, meines Wissens gab es damals Geld z. B. vom National Lottery Fund. Neben der Hall gibt es auch einen schönen kleinen Spielplatz.

Die Smailholm Parish Church

Die Ortskirche ist sehr sehenswert, steht erwartungsgemäß an einem prominenten Punkt des Ortes, nämlich dem höchsten, und erscheint für einen Ort dieser Größe etwas überdimensioniert. Allerdings muss man dabei beachten, dass im Bereich der Gemeinde um 1831 geschätzt 638 Menschen lebten und damals kamen zu den Sonntagsgottesdiensten im Schnitt ca. 220 Menschen. Früher gehörte die Kirche zur Earlston Church, später zur Dryburgh Abbey. Ab 1632 wurde die Kirche dann in erheblichem Umfang umgebaut. Die Kirchenglocke stammt noch aus jenen Tagen. Interessant im Bezug auf Religion ist Smailholm auch deshalb, weil in der Nähe möglicherweise der Geburtsort von St. Cuthbert war (im ehemaligen Wrangholm oder Wrangham im Bereich der New Smailholm Farm)

Sehenswert in der Umgebung

Smailholm Tower
Smailholm Tower

Ein paar interessante Dinge zu Smailholm

  • Früher gab es sogar einmal einen Bahnhof in der Nähe, genauer in Fans Loanend. Ansonsten gab es früher vor allem eine Kutschverbindung von und nach Edinburgh, welche auch über Smailholm verkehrte.
  • Der nahe Smailholm Tower fungiert angeblich einmal als eine Art Leuchtturm für Schiffe Richtung Berwick.
  • Die Mutter des berühmten Captain Cook stammte ursprünglich aus Smailholm.
  • Bis 1830 gab es sogar eine Savings Bank im Ort, zudem gab es neben der Ortschule auch eine in Sandyknowe.

zurück zu: » Städte und Orte » Inhalt A - Z