Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte: Dalbeattie

Landesinfo
Einwohner: ca. 4.200
Vorwahl: 01556
Postcode: DG5
Council-Area: Dumfries And Galloway

Dalbeattie ist ein Ort in Dumfries And Galloway in Schottland. Der Ort ist in einem waldreichen Tal des Flusses Urr gelegen, etwa 6km östlich von Castle Douglas. Relativ bekannt ist die Region als Abbaugebiet für Granit.

Der Ort selbst ist vergleichsweise jung, entstanden um 1781 durch Verlehung der eigenen Ländereien durch George Maxwell Of Munches und Alexander Copeland Of Kingsgrange/Colliston. Es gab aber wohl schon vorher, um 1750, eine Art Siedlung hier. Wer ein Stück pachtete, durfte auch im Aucheninnes Moss Torf stechen, was damals durchaus wichtig war (vor allem als Brennstoff).

Die Gegend entwickelte sich ganz gut, vor allem mit dem Beginn des Granitabbaus wuchs die Bevölkerung an. Gleichzeitig gab es aber auch große Probleme. Mancherorts wurden die Gesetze kaum noch geachtet, außerdem entwickelte sich die Region bezüglich hygienischer Grundausstattungen eher schlecht, wodurch sich schlimme Epidemien wie Typhus und Cholera ausbreiten konnten.

Heute ist das natürlich anders. Die Region hat sich insgesamt verändert.

Granitabbau

Dalbeattie war früher ein wichtiger Standort für Granitabbau, der bekannteste Abbauort war Craignair im Westen des Ortes. Mit dem Abbau begann man im großen Stil in den 1820ern, das Geschäft mit dem qualitativ hochwertigen Granit aus Dalbeattie lief vor allem gut bis in die 1880ern. Dann wurde der Granit vom deutlich günstigeren Importgranit aus Dänemark etwas verdrängt. Der Abbau lief zwar noch weiter, kam aber Anfang der 1900er weitestgehend zum Erliegen.

Heute ist einer der größten Arbeitgeber in Dalbeattie Howie Forest Products, ein Sägewerk mit ca. 120 Beschäftigten. Daneben hat sich der Souvenirhändler Thistle Product einen guten Namen gemacht, von hier werden bekannte typische Schottlandsouvenire ins gesamte Land, aber auch ins Ausland verschickt. Ansonsten ist es aber auch so, dass viele Einwohner z. B. nach Dumfries zum Arbeiten pendeln.

Dalbeattie Museum Trust

Dalbeattie hat sein eigenes Museum (an 81 High Street). Eröffnet wurde es 1993, damals wohl auf Initiative einer kleinen Gruppe von Privatleuten. Das Museum könnte man im weitesten Sinn als ein Heimatmuseum bezeichnen. Gesammelt bzw. aufgenommen wurde zumindest alles mögliche, was Einheimische dem Museum überließen. Das hat nicht immer direkt mit dem Ort zu tun, aber zweifellos immer mit der Geschichte seiner Bewohner. Es ist in jedem Fall pickepacke voll, aber ungemein liebenswert gemacht.

Shopping, Unterkunft

Im Ort gibt es einen Co-Op, die Auswahl an Unterkünften ist übersichtlich (ein Hotel, ein Guesthouse, ein paar B&Bs). In der Nähe des Fussballplatzes gibt es zudem einen Camping und Caravaning Platz

Transport

Dalbeattie liegt relativ günstig an der Straße nach Dumfries (A711) und Castle Douglas (A745), die B794 führt nach Haugh Of Urr und die A710 ist die beliebte Solway Coastal Road. Der ÖPNV wird über Busse abgedeckt, Verbindungen gibt es vor allem nach Dumfries und Castle Douglas

Map

zurück zu: » Dumfries And Galloway » Städte und Orte » Inhalt A - Z