Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte in Schottland: Culross

Culross, Schottland
Einwohner: ca. 400, als Civil Parish ca. 4.400
Vorwahl: 01383
Postcode: KY12
Council-Area: Fife

Culross (Aussprache etwa "Coo-ros", gälisch: Cuileann Ros) liegt im County Area Fife. Der Ort war früher eine royal burgh und eine wichtige Hafenstadt am Firth Of Forth. Culross soll möglicherweise schon im 6. Jahrhundert vom heiligen Serf gegründet worden sein. Es soll auch der Geburtsort des Saint Mungo gewesen sein. Dazu gibt es eine Legende.

Gemäß der Legende soll die Prinzessin Theneu/Enoch vor ihrer Heirat schon schwanger gewesen sein. Die Tochter des Königs von Lothian soll darauf hin von ihrer Familie von einer Klippe gestoßen worden sein. Sie überlebte jedoch den tiefen Fall und gelangte in ein unbemanntes Boot. Mit dem Boot segelte sie über den Firth Of Forth nach Culross. Dort nahm sich der Saint Serf ihrer an. Er wurde zum Ziehvater ihres kurz später geborenen Sohnes, der niemand anderes als der Saint Kentigern bzw. Saint Mungo war.

Im Verlauf des 16. und 17. Jahrhunderts war Culross ein wichtiges Zentrum der Kohleförderung. Ziemlich bekannt war eine Kohlenmine, die praktisch unter dem Meer lag. Auch die Salzgewinnung spielte eine wichtige Rolle. Eine Spezialität aus Culross waren die so genannte girdles, die hier gefertigt wurden. Es handelte sich um spezielle Bratpfannen zum Kochen über offenem Feuer.

Allerdings schwand die Rolle des Ortes als wichtiger Hafenort mehr und mehr. Man sagt, dass im viktorianischen Zeitalter Culross nicht mehr als eine Geisterstadt gewesen sei. Im Verlauf des 20. Jahrhunderts erinnerte man sich aber in Schottland daran, dass in Culross einige bemerkenswerte historische Gebäude stehen. Der National Trust nahm sich vieler Gebäude an und restauriert sie seit den 1930ern relativ aufwändig. Die bekanntesten dieser Gebäude sind Culross Town House, Culross Palace, das Study sowie Culross Abbey. Heute gilt Culross dann auch als ein gutes Beispiel einer angenehm restaurierten Ortschaft und die Reise dorthin wird gerne als eine Art Zeitreise ins 16. und 17. Jahrhundert verkauft.

Transport und Verkehr

Culross ist von Edinburgh über die M90/Queensferry Crossing und die A985 Richtung Kincardine erreichbar. Von Glasgow nimmt die die M80 North und von dort auf die M876 über die Kincardine Bridge auf die A985.

Eine Bahnanbindung gibt es nicht mehr. Der ganz alte Bahnhof war im Osten des Ortes. Am Westend beim großen Parkplatz hat man um 1992 eine eingleisige Haltestelle eingerichtet, die aber nur kurze Zeit lief und primär als Bahnhof für die Longannet Power Station diente.

Der Ort wird von folgenden Buslinien bedient:

  • 8/8b Dunfermline - Culross/Alloa
  • 28 Dunfermline - Falkirk/Alloa
  • 71 Kincardine - Inverkeithing
  • CL1 Torryburn - Culross
  • DF11 Kincardine - Dunfermline
  • QA8 Low Valleyfield - Queen Anne Street
  • TB1 Newmills - Torryburn

zurück zu: » Städte und Orte » Inhalt A - Z