Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte in Schottland: Bellshill

Landesinfo
Einwohner: ca. 30.000
Vorwahl: 01698
Postcode: ML4
Council-Area: North Lanarkshire

Bellshill ist ein Ort in North Lanarkshire in Schottland, etwa 3km nördlich von Motherwell. Bellshill gehört damit im Grund zur Greater Glasgow Metropolitan Area, d. h. es ist Einzugsgebiet von Glasgow.

Die Ursprünge der Stadt gehen wohl auf eine Siedlung namens Belmill zurück. Diese Siedlung bestand aus Arbeiterbaracken, welche einem Steinbruchbesitzer namens Bell gehörten. Nachdem dieser Steinbruch geschlossen wurde, wurde die Siedlung jedoch aufgelöst und in der Nähe entstand ein Dorf namens Crossgates. Dieses Dorf wurde um 1810 in Bellshill umbenannt. Bellshill wuchs sehr schnell und kleine umliegende Orte wie Black Moss und Sykehead wurden Bellshill eingemeindet.

In den 1800ern fand man in der Region reiche Kohle- und Eisenvorkommen. Es wurden einige Minen eröffnet und viele Menschen kamen in die Region um hier zu arbeiten. Damals kamen viele Gastarbeiter aus Litauen, was zum durchaus geläufigen Spitznamen Little Lithuania führte. In jener Zeit wurde auch der Bahnverkehr erweitert und etliche Bahnhöfe eröffnet - z. B. in Mossend, Fallside und Bell Cross.

In den 1870ern wurde das Bellshill Hospital gebaut und eröffnet, welches sich vor allem als Entbindungsklinik einen sehr guten Namen machte. Dennoch musste das komplette Gebäude 2001 schließen. Es wurde abgerissen und wich einem Wohnkomplex.

Grundsätzlich geht es in Bellshill wohl auch vor allem um Schaffung von Wohnraum für die Glasgow Metropolregion. Zumindest ist es ein der Regionen, welche in den letzten Jahren einen der radikalsten Anstiege an Immobilienpreisen zu verzeichnen hatte.

zurück zu: » Städte und Orte » Inhalt A - Z