Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Shopping Centres in Schottland

Einkaufen in Schottland unterliegt, mehr oder weniger, den selben Mechanismen wie in den meisten anderen Ländern. Es gibt nach wie vor die Shops und Läden in Innenstädten, aber die stehen erheblich unter Druck, weil 'auf der grünen Wiese' die typischen Discounter/Supermärkte öffnen. Ebenso gibt es natürlich einige große Shopping-Centres, die wiederum prinzipiell jenen ähneln, wie man sie auch anderswo findet (auch bezüglich der Angebote). Die Centre sind in der Regel eher funktional denn hübsch anzusehen, es sind erwartungsgemäß nicht ganz so viele im Land und sie sind selten megagroß. Die größte Dichte findet man - ebenfalls erwartungsgemäß - rund um die größeren Städte und den Ballungsräumen. Also vor allem Glasgow und Edinburgh, Aberdeen und Dundee sowie eines in Inverness (dort aber auch das einzige weit und breit). Nachfolgend eine Auflistung der mir bekannten größeren Centres

Edinburgh

  • St. James Quarter, St. James Crescent (geschlossen bis voraussichtlich 2022)
  • Waverley Mall (früher Princes Mall, zwischen Princes Street und Bahnhof Waverley)
  • Cameron Toll Shopping Centre, 6 Lady Road
  • Ocean Terminal Centre 98 Ocean Dr in Leith
  • Gyle Shopping Centre Gyle Ave, South Gyle Broadway
  • Fort Kinnaird an der Newcraighall Road bei der A1

Rund um Edinburgh

Livingston

In Livingston gibt es mit dem Livingston Designer Outlet die größte Outlet Mall Schottlands. Sie eröffnete 2000 gegenüber dem ebenfalls bekannten Shopping-Centre The Centre Livingston. Im Outlet gibt es ca. 100 Store der allgemein bekannten Marken, ein Vue Kino und einen Foodcourt auf der obersten Ebene.

Sozusagen gegenüber ist The Centre (früher Livingston Regional Centre und Almondvale Shopping Centre). Es war im Jahr 2019 auf Rang 28 der größten Shopping-Centre im UK. The Centre wirkt wie ein kleines Dorf, welches in fünf Zonen unterteilt wird: Elements Square, Wintergarden, The Avenue, Almondvale Walk und Almondvale Place.

The Centre und das Outlet sind an der M8, Junction 3 zwischen Edinburgh und Glasgow gelegen.

Sterling

Thistles Shopping Centre eröffnete 1977 in Stirling und hat ca. 87 Geschäfte im Angebot. Das Centre läuft recht gut und zieht jährlich nach offiziellen Angaben ca. 12 Millionen Besucher an (geschätzt über 3,5Mio Touristen). Möglicherweise liegt das auch daran, dass man über das Einkaufszentrum zum Thieves Pot kommt, einem alten Gefängnis. Man kann das alte Gemäuer kostenlos besichtigen, sobald Thistles öffnet.

Sterling Furniture ist der größte Möbel Retailer in Schottland, er befindet sich in Tillicoultry, Clackmannanshire im Nordosten von Stirling. Im Furniture gibt es zwei Restaurants, welche in der Region sehr beliebt sind.

in Fife

Kingdom Shopping Centre in Glenrothes mit ca. 100 Shops und Cafes, der zentralen Stadtbücherei und der Rothes Hall (Theater und Stadthalle).

Kingsgate, Dunfermline mit 74 Shops auf zwei Ebenen und einem Carpark auf dem Dach.

The Mercat Shopping Centre in Kirkcaldy, mit ca. 200 Shops der größte Centre in Fife.

Glasgow

  • The Forge Shopping Centre, Parkhead (East End)
  • Glasgow Fort, an der M8 Junction 10
  • Princes Square, Buchanan Street
  • Silverburn Shopping Centre (auch Pollok Town Centre oder kurz The Centre) in Pollok
  • St. Enoch Centre am St. Enoch Square

rund um Glasgow

Antonine Centre ist ein Shopping-Centre in Cumbernauld mit einer Fläche von ca. 33.000m². Im Grund plante man dieses Centre in den ohnehin schon bestehenden Megakomplex Cumbernauld Town Centre und der Planstadt Cumbernauld. Dieses Relikt der 1950er war stets extrem umstritten und erhielt wiederholt Negativpreise. 2001 beschrieb man das alte Town Centre als "das Kabul den Nordens" und gleichzeitig wurde Cumbernauds Zentrum als das hässlichste in ganz Großbritannien bezeichnet.

Mit dem Antonine Centre Projekt begann man um 1995 um damit einerseits ein modernes Shopping-Centre zu kreiieren und andererseits dem Negativruf des town Centre entgegenzuwirken. 2007 war das Antonine Centre fertig, es ist über Gehwege und Lifts an die alte Struktur angebunden. Wirklich schöner wurde Cumbernauld zwar nicht, aber die Infrastruktur ist natürlich extrem gut und ideal für Pendler nach Glasgow.

EK, East Kilbride (früher East Kilbride Shopping Centre, südlich von Glasgow zwischen Motherwell und Newton Mearns) ist das größte überdachte Shoppincentre Schottlands. Die Anlage besteht sozusagen aus sechs verschiedenen und nacheinander gebauten Malls.

Das Braehead Shopping Centre (nordwestlich von Glasgow bei Renfrew) öffnete 1999, hat im überdachten Bereich 110 Shops und weitere 10 in einem angeschlossenen Retail Park. 2001 öffnete zudem der IKEA Renfrew in Braehead, damals der größte IKEA in Großbritannien. 2018 wurde Braehead zum Top Shopping Centre Schottlands gekürt.

Zum Braehead Centre gehört auch die Braehead Arena und u. a. eine Eisbahn (wo z. B. 2000 die Curling WM stattfand).

Motherwell Shopping Centre (auch Motherwell Town Centre) ist ein Shopping-Centre in Motherwell, North Lanarkshire südöstlich von Glasgow. Es ist im Stadtzentrum an der Brandon Street gelegen, um das Centre gibt es einige Bushalten und unweit vom Centre ist der Bahnhof von Motherwell. Im Centre selbst findet man die üblichen 'Verdächtigen', wie sie in den meisten Centres im Land vertreten sind.

Loch Lomond Galleries (vorher Loch Lomond Factory Outlet) ist ein Shoppincentre, welches in einem alten und geschützten Gebäude der früheren Autobauer Argyll Motor Works in Alexandria in West Dunbartonshire steht. Wegen des alten Gebäudes der Argyll Motorenwerke eines der schönsten Centres.

Ayr Central ist ein Shoppincentre in Ayr, gebaut auf einer Industriebrache an der Kyle Street und eröffnet im Jahr 2007. Es gibt eine Tiefgarage mit ca. 450 Stellplätzen, oben den Einkaufsbereich sowie Cafes und Restaurants.

Aberdeen

Aberdeen Market war ein Shopping Centre an der Market Street in Aberdeen. Ein früher Markt wurde an der Stelle schon 1842 eröffnet, nach einem Feuer 1882 aber zerstört. Der Neubau stand bis 1971, wurde dann abgerissen und in Form des heutigen Gebäudes 1974 neu eröffnet.

Im März 2020 wurde der Großteil der Geschäfte geschlossen, der Betreiber Aberdeen Market Village musste Mitte Juni Konkurs anmelden. Im Mai 2021 wurde bekanntgegeben, dass das Aberdeen City Council den Markt und den alten BHS Store gekauft hat und den Abriss plant. An der Stelle soll es ein neues und offeneres Zentrum geben mit Ladengeschäften, Restaurants und Freizeiteinrichtungen.

Das Bon Accord Centre ist das zweitgrößte Shopping-Centre in Aberdeen. Es entstand in der heutigen Form aus ehemals zwei separaten Centres: St. Nicholas Shopping Centres und Bon Accord Shopping Centre. Der Zusammenschluss erfolgte in den 2000ern. Es gibt Shops auf drei Ebenen und ca. 59.000m² Fläche mit ca. 1.700 Parkplätzen.

Man muss abwarten, wie es mit dem Centre weitergeht, im April 2021 gab das Centre Management bekannt, dass im Verlauf der COVID Krise mittlerweile mehr als 20 Shops geschlossen haben.

Das Trinity Centre (vormals Mall Aberdeen und Trinity Shopping-Centre) ist ein Shopping Centre mit Eingang im Stadtzentrum an der Wapping Street in Aberdeen. Auf einer Ebene gibt es 408 Räume für Shops und einen Parkplatz auf zwei Ebenen. Es gibt auch einen direkten unterirdischen Weg zum Bahnhof und Busbahnhof sowie zum Union Square.

Hauptmieter des Centres war Debenhams, der 1984 eröffnete - im Februar 2021 aber bekanntgab, dass man den Shop nicht mehr wiedereröffnen will.

Union Square ist ein Shopping und Retail-Centre im Stadtzentrum von Aberdeen an der Guild und Market Street. Eröffnet wurde 2009, geboten wird eine überdachte Shopping Mall und ein Retail-Park mit über 60 Shops, 15 Restaurants, das größte Kino der Stadt sowie ein 3-Sterne Hotel mit 203 Zimmern.

Union Square wurde auf nicht genutztes Land der Bahn gebaut und man plante in diesem Zug gleichzeitig die Aberdeen Bus Station um. Damit wurde Union Square Teil eines überdachten Übergangs von Bus zu Bahn.

Dundee

Overgate Centre ist ein zunächst in den 1960ern in Dundee gebautes Shopping Centre, welches in der alten Form aber größtenteils abgerissen wurde und zwischen 1998 und 2000 in der heutigen Form als komplette Shopping Mall neu eröffnet wurde.

Auf zwei Ebenen gibt es über 60 Shops, Cafes und Restaurants. Umschlossen sind die Ebenen mit Glas und dem Ausblick auf die Fußgängerzone. Die großen Stores sind Debenhams und Primark. Zum Centre gehören drei größere Parkplätze.

Sozusagen zum Overgate gehört das City House, ein altes 10-stöckiges Geschäftsgebäude aus der alten Baustruktur der 1960er.

Wellgate Shopping Centre ist neben dem Overgate das zweite große Shopping-Centre in Dundee. Auf zwei Ebenen gibt es Shops, auf der dritten Ebene ist ein Food Court, ein Gym und die Dundee Central Library untergebracht.

Inverness

Eastgate Shopping Centre ist in Inverness und verfügt gem. offiziellen Angaben über das größte Einzugsgebiet in ganz Großbritannien, was sich aus der Tatsache erklärt, dass es sozusagen das einzige größere Shopping-Centre im Norden ist und es kein weiteres größeres im Umkreis von gut 150km gibt.

Dabei ist die Größe an sich überschaubar - im Centre gibt es ca. 60 Shops, Cafes und Restaurants. Bei Besuchern ein sehr beliebtes Motiv ist die Uhr im Centre, welche Noahs Arche nachempfunden ist.

zurück zu: » Inhalt A - Z