Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Megget Reservoir

Megget Reservoir ist ein Speichersee im Ettrick Forest in den schottischen Borders.

Gespeichert wird Wasser der Tweesmuir Hills, welches vom Reservoir über Pipelines mehr oder weniger Richtung Edinburgh geht. Genauer mündet es in den Pentland Hills im Galdhouse Reservoir und dem Glencorse Reservoir und dient damit vornehmlich der Wasservergung von Lothian und Edinburgh. In Phasen von Hochwassern kann Wasser von dort zurück zum Megget Reservoir gepumpt werden, welches von dort dann Richtung St. Mary's Loch abgeleitet wird.

St Mary's Loch Schottland
Wird vom Megget gespeist: St Mary's Loch

Erste Überlegungen zur Schaffung eines Stausees gab es schon in den 1960ern, ab 1974 machte die damals für die Wasserversorgung zuständige Lothian Regional Council Dampf, vergab die Planung und man startete 1976 mit dem Bau des Reservoirs. Vor dem Bau verlegte man die im Reservoirbereich gelegenen Gebäude und eine Ruine recht aufwändig über das geplante Reservoirniveau. Eine Besonderheit des Reservoirs ist die Beschaffenheit des Damms, der sozusagen eine Art Erddamm ist. Megget ist der größte Speichersee mit einem Erddamm in Schottland.

Die Eröffnung war am 30.09.1983, die Kapazität betrug gem. Planung 61,4Mio m³. Betreiber ist mittlerweile Scottish Water, man pumpt täglich bis zu 100 Mio. Tonnen Wasser Richtung Edinburgh. Es dauert ca. 18 Stunden, bis das Wasser vom Reservoir über die Pipelines in den Wasserwerken in und um Edinburgh ankommt.

Den gesamten Bauprozess hat man damals festgehlten im Kurzfilm A Different Valley. Der ist in der National Library Of Scotland hinterlegt und kann online angesehen werden (http://movingimage.nls.uk/film/5780)

Map