Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte: St. Andrews

Landesinfo
Einwohner: ca. 17.000
Vorwahl: 01334
Postcode: KY16
Council-Area: Fife

St. Andrews (gälisch: Cill Rìmhinn oder Cell Rígmonaid bzw. Ceann Righmonaidh. Scots: Sanct Androis) ist eine Stadt an der Ostküste von Fife in Schottland. Grob gesagt liegt die Stadt an der Küste der Nordsee etwa zwischen Edinburgh und Dundee. St. Andrews ist eine historisch wichtige Stadt in Schottland, die vor allem als einstiges kirchliches Zentrum und vor allem als Universitätsstadt eine wichtige Rolle spielt. Darüber hinaus gilt St. Andrews gemeinhin als das Mekka des Golfsports.

Geschichtlich ist der Ort recht interessant, denn er war einst so etwas wie die kirchliche Hauptstadt Schottlands. Der in St. Andrews ansässige Bischof war früher der Primus der schottischen Kirche. Allerdings änderte sich das mit der Reformation.

Golfsport in St. Andrews

Wie oben erwähnt, zählt St. Andrews zu den wichtigen Golforten, vielleicht zu den wichtigsten der Welt. St. Andrews stellt so etwas wie das Mekka des Golfsports dar. Jeder Golfer kennt den Ort, viele waren schont dort. Der hier ansässige Royal And Ancient Golf Club wurde um 1754 gegründet und gilt als eine der wichtigsten Institutionen des Golfsports. Hier wurden die Regeln des Golfsports geschrieben, lediglich die USA und Mexico unterstehen nicht den Regeln des Clubs. In St. Andrews werden die legendären Open Championships gespielt, eine der wichtigsten der großen vier Meisterschaften im Golf. Die Golfanlagen in St. Andrews zählen zu den schönsten der Welt, Golf wird in schönster Lage gespielt. Der legendäre Old Course liegt entlang der Küste mit tollen Aussichten. Hier sitzt auch die oberste Behörde für internationale Golfregeln. Dann ist mittlerweile das British Golf Museum in St. Andrews fast so etwas wie ein Muss für Fans des Sports. Etwas entfernt von dem Museum findet man das The Scores Aquarium. Wer Meerestiere in Gefangenschaft gerne ansieht, der wird hier bedient.

St. Andrews Hafen, Schottland
St. Andrews, Hafen

Die Universität von St. Andrews

Dann ist da noch die Universität von St. Andrews, welche die Stadt zu einer der bekanntesten in Schottland macht. Die University of St. Andrews ist die wohl älteste in Schottland. Sie wurde um 1410 von Lawrence of Lindores, Richard Cornwall, William Stephenson und anderen Mitstreitern gegründet. Um 1411 konnte Bischof Wardlaw einige der besten Professoren für die Uni gewinnen, die im Jahr 1413 vom Papst offiziell bestätigt wurde. In den folgenden Jahren wuchs die Uni weiter und gewann immer mehr an Bedeutung. Die Bibliothek der Uni wurde ursprünglich 1612 gegründet und später mehrfach umgebaut und erweitert. In einer ihrer Hallen traf sich einst immer mal wieder das schottische Parlament zu Sitzungen. Weitere bekannte Lehrinstitute in St. Andrews sind das Madras College und die St. Leonards School.

Man kann sich gut vorstellen, dass diese Golf- und Lehrinstitute eine Stadt dieser relativ geringen Größe nachhaltig prägen. Immerhin sind gut ein Drittel der Bevölkerung Studenten, und die Golfer dürften auch einen gewissen Anteil der Einwohner und vor allem der Besucher ausmachen.

Die Kathedrale von St. Andrews

St. Andrews Cathedral, Schottland
St. Andrews Cathedral, links das Hauptschiff, rechts St. Rules Tower.

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in St. Andrews dürfte aber die Ruine der Cathedral von St. Andrews sein. mehr Infos zur St.Andrew's Cathedral.

Weitere Sehenswürdigkeiten in St. Andrews

Ein recht gut erhaltenes Bauwerk ist St. Rule's Tower. Er liegt auf dem Gelände der Cathedral, wurde aber früher erbaut und wurde später Teil der Cathedral. Der Turm kann bestiegen werden und bietet eine tollen Blick über die Cathedral und St. Andrews.

Ein altes Gebäude in der Stadt ist die Parish Church Of The Holy Trinity. Sie wurde von Bischof Thurgot um 1112 gegründet. Dabei wurde die Kirche ursprünglich im Osten der Cathedral erbaut, wurde dann aber im Verlauf des 15. Jahrhunderts an das Nordende der South Street verlegt. Ursprünglich gehörte auch diese Kirche zu den größten ihrer Art, sie wurde dann jedoch mehrfach umgebaut und erscheint heute kleiner. Nur der Turm der Westmauer ist noch im Original erhalten. Heute gehört die Kirche zur Presbyterian Church of Scotland. Interessantes über die Stadtgeschichte kann man im Preservation Trust Museum erfahren, noch etwas mehr allerdings im St. Andrews Museum am Kinburn Park.

Ein weiterer Beleg der wichtigen kirchengeschichtlichen Stellung St. Andrews' ist die Bischofsburg bzw. Castle Of St. Andrews, die eigens zur Unterbringung des Bischofs gebaut wurde. Außerhalb von St. Andrews lohnt ein Besuch der Rock And Spindle Felsen. Natürlich sollte man auf keinen Fall den Strand von St. Andrews versäumen. Der ist ansehnlich und bietet Sandstrandfeeling.

St. Andrews Castle, Schottland
St. Andrews Castle

Was neben Golf noch geht

Neben dem berühmten Old Course gibt es natürlich noch weitere Golfplätze: Old, New, Jubilee, Eden, Strathtyrum, Balgove und Castle Course. Dabei sind die anderen Golfplätze bei weitem nicht so teuer wie etwa der Old-Course. Neben dem alles überragenden Golf bietet St. Andrews aber noch andere interessante Möglichkeiten. Der East Sands Leisure Centre z. B. befindet sich am Stadtrand. Am Strand von East Sands kann man gut Surfen und Kiten. Weitere Sportmöglichkeiten bietet der St Andrews Tennis Club, das St Andrews University Sports Centre oder etwa der Madras Rugby Club.

Klima in St. Andrews

Das Klima in St. Andrews gilt als gemäßigtes Meeresklima. Es handelt sich dabei um ein recht mildes Klima, die Winter sind nicht sehr kalt. Allerdings werden die Nächte im Winter oft frostig, dafür schneit es aber selten. Die Sommer werden selten sehr heiß, die Temperaturen erreichen im Sommer durchschnittlich um die 20°C. Relativ häufig ist es um St. Andrews neblig, vor allem wenn der Haar von der Nordsee Richtung Stadt zieht.

Map