Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte: Rosyth

Rosyth (gälisch: Ros Saidhe oder Ros Saoithe) ist ein zwar keiner der ganz großen und bekannten, aber doch ein ziemlich wichtiger Ort am Firth Of Forth an der Ostküste Schottlands. Der Ort geht praktisch nahtlos in die Nachbarstadt Inverkeithing über und liegt ca. 20km nordwestlich von Edinburgh.

Landesinfo
Einwohner: ca. 12.865
Vorwahl: 01383
Postcode: KY11
Council-Area: Fife

Rosyth war vor allem deshalb wichtig, weil hier die einzige Fährverbindung zum Festland Mitteleuropas nach Schottland anlegte. Der Ort ist eigentlich noch relativ jung, denn er entstand erst um 1915 als eine Art Kleinsiedlung.

Wie gesagt spielt der Hafen eine wesentliche Rolle in Rosyth. Er entstand im Jahr 1909 eigentlich als ein Marinehafen. Der Ort war als eine Art Kleingartensiedlung geplant, welche vor allem den Hafenbeschäftigten Unterkunft bieten sollte. Rosyth war, wie das nahegelegene Charlestown und Inverkeithing, auch bekannt als Abwrackhafen für Schiffe. Die Navy verließ den Hafen um 1994. Seither dient der Hafen primär als Fährhafen, wobei die Navy auch hin und wieder hier anlegt.

Man hat in den letzten Jahren in den Hafen einiges investiert. Der letzte große Schlag war die Entwicklung des Rosyth Europarc, einem Business Park, dessen Realisierung rund 80 Millionen Pfund verschlang. Auf 13.000m² fanden nun einige Bürokomplexe und Hi-Tec Betriebe eine neue Heimat. 2007 wurde die neue Straße eingeweiht, welche Rosyth mit der M90 direkt verbindet. Die Kosten beliefen sich auf über 9 Mio. Pfund. Nahe der Hafenanlagen steht Rosyth Castle. Die Ruinen stammen aus dem 15. Jahrhundert.

Rosyth als Personenfährhafen

Rosyth war immer wieder Ziel von Personenfähren ab dem europäischen Festland bzw. direkt von Zeebrugge in Belgien. Ab 2002 gab es eine Übernachtfähre von Rosyth nach Zeebrugge in Belgien. Die Linie von Superfast wurde jedoch im Herbst 2008 stillgelegt. Von 2009 versuchte sich dann die Norfolkline an der Verbindung. Der Betrieb wurde jedoch knapp ein Jahr später wieder eingestellt. So wie es aussieht, ist diese Linie einfach nicht rentabel genug. Immerhin wird Rosyth nun von zwei zusätzlichen Frachtschiffen bedient.

Wer mit Personenfähren nach Schottland möchte, für den bietet sich weiterhin vor allem die von DFDS betriebene Route Amsterdam - Newcastle an.

zurück zu: » Städte und Orte » Inhalt A - Z