Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte in Schottland: Rosehearty (mit Mounthooly Doocut)

Landesinfo
Einwohner: ca. 1.300
Vorwahl: 01346
Postcode: AB43
Council-Area: Aberdeenshire

Rosehearty (gälisch Ros Abhartaich) ist ein kleiner Hafenort am Moray Firth, etwa 7km westlich von Fraserburgh.

Rosehearty ist heute ein eher unscheinbarer Ort, dessen Altersstruktur wie in vielen Küstenorten relativ hoch ist. Der Ort durchlief die typische Entwicklung vom prosperierenden Fischereiort zum doch eher gemächlichen Rentnerparadies. Das muss nichts schlechtes sein, denn der Ort ist sehr hübsch und geblieben ist ein sehenswerter Hafen. Außerdem ist die Versorgung im Ort nicht schlecht. Man hat noch ein kleines Geschäft, es gibt einen Metzger, einen Frisör und sogar drei Hotels.

In der Nähe des Ortes befinden sich die Ruinen von Pitsligo Castle, welches um 1424 von den Frasers gebaut wurde und später von den Forbes erweitert wurde. Ob Rosehearty als Ort damals schon bestand, ist nicht ganz klar. Tatsächlich wurde Rosehearty erstmals um die 1680er urkundlich erwähnt. Der Ort wurde möglicherweise von schiffbrüchigen Dänen im frühen 14. Jahrhunderrt gegründet. Einst war er Teil des großen Fischereibooms, war dann aber wie die meisten Küstenorte Schottlands von der allgemeinen Rezession der Fischerei betroffen. Heute ist Rosehearty, wie eingangs erwähnt, ein ruhiger und beschaulicher Ort mit einem allemal sehenswerten Freizeithafen.

Rosehearty Observatory tower
Rosehearty und Rosehearty Observatory Tower

Rosehearty Tower

Eines der weithin sichtbaren Bauwerke ist der Rosehearty Tower, der Teil der ehemaligen Bombing Range von Rosehearty war. Die wurde bis 2000 von der RAF vor Rosehearty betreiben. Nach deren Auflösung verkaufte man den Rosehearty Tower an Privatleute. Interessant war die Werbung des Verteidigungsministeriums, welche die Vorzüge des Turms u. a. an der Bombengeprüften Bausubstanz und den kugelsicheren Fensterscheiben festmachte. Ein Geschäft wurde es aber nicht. Der Turm wurde damals für ca. 750.000£ gebaut, wurde jedoch für gerade mal 75.000£ verkauft.

Der Hafen von Rosehearty

Genau genommen hat Rosehearty zwei Hafen. Der Haupthafen nennt sich Old Harbour, etwas außerhalb befindet sich der Port Rae Harbour. Letzterer wird nicht mehr genutzt. Da er nicht ausreichend kartographiert ist, warnt man allgemein davor in den Port Rae einzulaufen. Der Old Harbour dient heute als eine Art Freizeithafen, im etwa 3.400m² großen Hafenbecken ankern im Schnitt um die 20 Boote. Heute würde man kaum vermuten, dass Rosehearty sowohl einer der ältesten schottischen Hafen ist und einst einer der wichtigsten Hafen im Land war. In den besten Zeiten waren angeblich um die 600 Menschen rund um die Fischerei beschäftigt, das würde heute der Hälfte der Bevölkerung entsprechen.

Mount Hooly Dovecut (auch Mount Hooly Doocut)

Mounthooly Doocut
Eigentlich nur ein Taubenschlag: Mounthooly Doocut

Das Mount Hooly Dovecut steht auf einem Hügel etwa 2km südwestlich von Rosehearty. Erbaut wurde dieser Turm um 1800 durch Lord Garden Of Gardenstown, als er die Ländereien von Pitsligo (auf denen der Dovecut steht) erwarb.

Ein Doo-Cot (auch Dove Cut oder Doo Cut) ist eine Art großer Taubenschlag, man könnte auch sagen ein Haus für Tauben. Diese Dovecuts wurden in der Regel zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert vor allem von reichen Lairds gebaut. In der Regel hängen sie immer zusammen mit Gebäuden oder Ländereien, welche die Lairds besaßen. In dem Fall geht es um die Ländereien von Pitsligo, welche Lord Garden von Gardenstown um 1800 kaufte. Diese Doocuts diente vor allem der Haltung von Tauben, die wiederum zur Versorgung der Menschen mit Fleisch dienen sollten. Zu der Zeit war die ganzjährige Versorgung mit Fleisch nicht gesichert, daher spielten die Tauben nach Meinung der Menschen vor allem im Winter ein wichtige Rolle als Proteinlieferant. Als Fleisch besser und vor allem ganzjährig verfügbar war, verloren die Dovecuts in der Regel an Wichtigkeit. Die meisten wurden nicht mehr weiter gepflegt.

Der Dovecut von Mounthooly ist einem beachtlich guten Zustand. Der Turm aus Granit verfügt über immerhin 300 Nistboxen. Der Turm wurde von Historic Scotland in der Liste der Grade A Buildings aufgenommen.