Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte: Portlethen, Portlethen Moss

Landesinfo
Einwohner: ca. 8.200
Vorwahl: 01224
Postcode: AB12 4xx
Council-Area: Aberdeenshire

Portlethen (gälisch Port Leathain) ist ein Ort bei Aberdeen in Schottland. Portlethen entstand mehr oder weniger aus dem gleichnamigen Fischerdorf. Dieses ist heute der Ortsteil Old Portlethen. Der Großteil der Stadt befindet sich jedoch außerhalb von Old Portlethen rund um die A90 und sozusagen direkt auf dem Portlethen Moss. Dieses alte Moor wurde zugunsten der Trabantenstadt mehr und mehr zurückgedrängt.

Über Städte und deren Anziehungskraft kann man immer trefflich diskutieren. Das gilt in starkem Maß für Portlethen. Auf mich wirkt das ganze sehr funktionell. Als ich in der Region unterwegs war, nutzte ich Portlethen vor allem als Stopp um Einzukaufen bzw. für einen kleinen Break. Ansonsten hat das Gebiet wenig Eindruck hinterlassen. Es ist einfach eine moderne, sehr funktionelle Stadt, die vor allem Wohnraum für Pendler nach Aberdeen schafft. Dadurch wuchs die Bevölkerung sehr schnell und daher schuf man hier auch eine vergleichsweise moderne Infrastruktur. Das kommt den Anwohnern zugute, aber eben auch Touristen oder einfach Leuten aus der weiten Umgebung, welche nur Shoppen wollen. Wer etwas Flair haben möchte, sollte sich vor allem Old Portlethen mit dem alten Hafen ansehen. Vom Portlethen Moss ist leider nicht mehr viel übrig, aber immerhin hat man diesen Rest unter Schutz gestellt.

Portlethen als Shoppingadresse

Portlethen ist, wie erwähnt, eine modern gewachsene und nach wie vor prosperierende Stadt. Das merkt man z. B. aufgrund des vergleichsweise überragenden Angebots an Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten.

Es gibt vier große Shoppingadressen: Portlethen Retail Park, The Green, Muirend Court und Rowanbank Court. Alleine in diesen Bereichen gibt es mehrere Supermärkte, Shops, Restaurants und Cafes. Dazu gibt es in Portlethen noch vier Pubs, der Golf Club hat eine öffentliche Bar. In Mains Of Balquharn gibt es mit dem Premier Inn eine großes Hotel.

Für die Freizeitaktivitäten ist auch ganz gut gesorgt. Es gibt zwei Tennisanlagen, ein Bowling-Green, ein Schwimmbad sowie den Golf Club mit Meisterschafts-Course.

Verkehr

Auch die Verkehrsausrichtung ist durchaus modern gestaltet und lässt wenige Wünsche offen. Da ist natürlich die direkte Anbindung an die A90, die Hauptverkehrsader der Region.

Für den ÖPNV ins Umland gibt es Busse mit Verbindungen nach Aberdeen, Newtonhill und Stonehaven.

Außerdem gibt es einen Bahnhof in Porthlethen. Zwar wurde die schlechte Anbindung ans offizielle Netz immer bemängelt und sie ist auch heute nicht ganz optimal. Aber immerhin hat man etwas nachgebessert. Richtung Aberdeen geht es mehrmals täglich, dazu gibt es Direktverbindungen u. a. nach Dundee, Edinburgh und Glasgow.

Portlethen Moss

Das Portlethen Moss ist ein Moorgebiet und mittlerweile Naturschutzgebiet beim gleichnamigen Ort Portlethen in Aberdeenshire. Was man heute im Bereich der A90 sehen kann, ist nur noch ein kleiner Teil des ehemaligen Moss. Einst muss es sich um eine extrem großes Moorgebiet gehandelt haben, welches zusammen mit den Ausläufern der Grampians den Süden vom Norden praktisch abtrennten. Dazu wurde dann der Causey Mounth gebaut, welcher die Teile ab Stonehaven bis Aberdeen verband. In diesem Zusammenhang wurde auch ein Weg durch das Moss gebaut.

Grundsätzlich ist es auch so, dass man über die Jahrhunderte viele Teile des Moors sozusagen trockenlegte, um sie einerseits landwirtschaftlich nutzen zu können bzw. in neueren Zeiten für die Bebauung nutzen zu können. Was blieb, ist der heute sichtbare Teil des Portlethen Moss. Der wurde schließlich unter Naturschutz gestellt, um ihn vor weiteren Eingriffen von Menschenhand zu schützen.

Besiedelt war die Gegend des Moss wohl schon in prähistorische Zeiten, zumindest hat man um das Moss Steinkreise aus dem Eisenzeit und hat zudem bei Grabungen Artefakte aus der Zeit gefunden. Bewohnt war dabei wohl eher der Außenbereich des Moors und die Hügelkämme um das Moor. Das Moor an sich war zumindest in früheren Zeiten praktisch undurchdringlichr, selbst die Römer scheiterten immer wieder an solchen Gebieten auf ihrem Marsch Richtung Norden und mussten dann doch erhebliche Umwege in Kauf nehmen.

Das Porthlethen Moss hat eine ähnliche Entwicklung genommen, wie viele andere Moore in Schottland. Zunächst einmal wurde das Moor früher intensive für den Torfabbau genutzt. Einiges der Flora fiel danach grasenden Tieren zum Opfer, was allerdings aufgrund der vergleichsweise geringen Zahlen an Tieren in dem Gebiet kein existenzielle Bedrohung für das Moss war. Das größte Problem war der Landhunger der moderenen Gesellschaft. So wurde alleine zwischen 1985 und 2005 geschätzt die Hälfte des alten Moss sozusagen als Lebensraum für die Bewohner von Portlethen umgenutzt.

Map

zurück zu: » Städte und Orte » Inhalt A - Z