Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte: Lochranza

Lochranza (gälisch: Loch Raonasa) ist ein recht schön gelegenes Dorf auf der Isle Of Arran im Firth Of Clyde in Schottland. Das Dorf liegt dabei im äußersten Nordwesten der Insel Arran an den Ufern des Loch Ranza. Lochranza ist ein durchaus wichtiger Fährhafen mit einer Verbindung nach Claonaig auf dem schottischen Festland.

Lochranza ist außerdem vor allem für seine große Rotwildpopulation sowie für die Seehundbestände bekannt. Außerdem kann man in der Nähe immer wieder Otter und Goldadler sehen.

Landesinfo
Einwohner: ca. 200
Vorwahl: 01770
Postcode: ML27
Council-Area: North Lanarkshire

Von Lochranza aus werden für Touristen kleine Touren auf dem Loch Ranza geboten, dafür wurde zuletzt im Jahr 2003 ein neues Pier in Betrieb genommen, an dem auch größere Schiffe anlegen können.

Lochranza ist auch für Whiskyfreunde durchaus interessant, weil hier in der örtlichen Destillerie der Arran Single Malt produziert wird. Die Destillerie gehört gleichzeitig zu den wichtigsten Arbeitgebern der Insel.

Sehenswert sind die Ruinen von Lochranza Castle, die aus dem 16. Jahrhundert stammen und gegenüber dem Youth Hostel Lochranza liegen. Lochranza ist auch für das Field Study Centre bekannt, in dem Studenten aus ganz Großbritannien die Geologie mit der bekannten Hutton's Unconformity erforschen.

Klimatisch ist Lochranza vielleicht nicht unbedingt die beste Wahl, wenn man nach Schottland möchte. Lochranza gehört in ganz Großbritannien nachweislich zu den Orten mit den wenigsten Sonnenstunden im Jahr. Aufgrund seiner äußerst abgeschotteten nördlichen Tallage erhält der Ort außerdem sehr ergiebige Regenfälle.