Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte: Lochboisdale

Landesinfo
Einwohner: ca. 1.000
Vorwahl: 01878
Postcode: HS8
Council-Area: Na h-Eileanan Siar

Lochboisdale (gälisch: Loch Baghasdail) ist sozusagen der Hauptort der Hebrideninsel South Uist in Schottland. Er befindet sich dort an der Landspitze Richtung Loch Baghaisdail.

Der Ort ist zwar klein, er ist als Hauptfährhafen von und nach South Uist jedoch sehr wichtig und recht bekannt. Verbindungen gibt es u. a. zum schottischen Festland nach Oban und Mallaig sowie nach Lochmaddy auf North Uist und Castlebay auf Barra.

Lochboisdale ist ein zwar ein verschlafener Ort, aber es ist neben Daliburgh der wichtigste Ort auf South Uist. Der Großteil der Siedlung entwickelte sich zur Zeit des großen Heringbooms, als sich der Ort zu einem wichtigen Fischereihafen entwickelte. Danach wurde um 1880 ein Anleger für Dampfschiffe gebaut, zwei Jahre später das Lochboisdale Hotel. Es ist im Prinzip auch heute noch das einzige Hotel im Ort.

Um 1905 wurde die Missionskirche erbaut, die heute noch den Hafen überblickt. 1909 baute man eine neue Schule im Ort. In den letzten Jahren hat man den Ort immer wieder schön herausgeputzt, die Häuser über dem Hafen begrüßen den Besucher heute in eienem freundlichen weiß.

Bezogen auf South Uist besitzt Lochboisdale eine annehmbare Infrastruktur mit einer Tourist Info, einer Bank, Poststation mit Coffee Shop und Internet Cafe, einer Polizeistation und dem Lochboisdale Hotel.

Südlich der Mündung von Loch Baghasdail befindet sich die Insel Calvay/Calbaigh mit einem Leuchtturm und den Ruinen von Caisteal Castle, angeblich einem der vielen Rückzugsorte von Bonnie Prince Charlie auf seiner Flucht im 18 Jahrhundert.

zurück zu: » Städte und Orte » Inhalt A - Z