Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte: Kirkcaldy

Landesinfo
Einwohner: ca. 48.000 (mit Umland 180.000)
Fläche: ca. 18km²
Vorwahl: 01592
Postcode: KY1, KY2
Council-Area: Fife

Kirkcaldy (gälisch: Cathair Chaladain) ist eine Stadt an der Ostküste Schottlands im Council Area Fife. Kirkcaldy liegt am Nordufer des Firth Of Forth und ist etwa 18km von Edinburgh entfernt. Mit knapp über 48.000 Einwohnern ist Kirkcaldy die größte Stadt in Fife. Im Großraum Kirkcaldy leben insgesamt sogar ca. 180.000 Einwohner, was die Stadt, neben Glenrothes, zu einem der wichtigen Zentren in Fife macht.

Kirkcaldy, Schottland
Blick auf Kirkcaldy

Geschichtliches zu Kirkcaldy

Erste Berichte aus dieser Gegend gibt es aus dem Jahr 596 n. Chr., als die Battle Of Raith stattfand. Die Ursprünge der Stadt gehen bis etwa ins 12. Jahrhundert zurück. Den heutigen Namen soll Kirkcaldy im 14. Jahrhundert erhalten haben. Bekannt wurde der Ort im 19. Jahrhundert vor allem durch die Herstellung von Linoleum.

Nach dem 2. Weltkrieg wurde in Kirkcaldy viel gebaut und die Stadt konnte sich als wichtiger Industriestandort festigen. Dadurch zogen auch immer mehr Menschen nach Kirkcaldy, auf dem Höhepunkt lebten schätzungsweise 60.000 Menschen in der Stadt. Die Entwicklung war ab dem Zeitpunkt rückläufig, als Kirkcaldy von der Depression auf dem Arbeitsmarkt erfasst wurde. Immer mehr Firmen schlossen, die Arbeitslosigkeit errreichte Rekordwerte. Einen gewissen Höhepunkt fand diese Entwicklung um 1992, als der Hafen von Kirkcaldy stillgelegt wurde. Alle Bemühungen, neue Arbeitsplätze zu schaffen, scheiterten in der Folge mehr oder weniger. Erst die Konzentration auf den Dienstleistungssektor stärkte den Arbeitsmarkt. Viele Leute arbeiten heute im öffentlichen Sektor, außerdem sind Call Center stark vertreten. Nur wenige Menschen arbeiten in industriellen Betrieben wie Forbo Nairn. Die Arbeitslosigkeit in der Stadt lag zuletzt nur leicht über den Landesdurchschnitt und Kirkcaldy stellt mittlerweile fast 16% aller Arbeitsplätze in Fife.

Kirkcaldy heute

Kirkcaldy stellt sozusagen das Zentrum für das Umland und für ganz Fife dar. Im Prinzip stellt die Stadt eine Art Verwaltungszentrum dar (auch wenn Glenrothes das offizielle Verwaltungszentrum ist). In jedem Fall ist die Infrastruktur in Kirkcaldy besser als in den meisten Orten in Fife.

Der Stadtkern wird durch die High Street bestimmt. Sie verläuft parallel zur Küste vom alten Hafen bis zur Nicol Street im Südwesten. Um die High Street herum liegen im Stadtzentrum die meisten wichtigen Gebäude wie das Rathaus, der Bahnhof, zwei Colleges, Museum mit der Art Gallery und ähnliche Anlagen.

Die High Street wurde im Jahr 1991 zwischen Whytescauseway und Kirk Wynd als Fußgängerzone ausgelegt. Hier findet man die meisten Einkaufsgelegenheiten, u. a. sind hier Mercat Shopping Centre und Postings Shopping Centre beheimatet.

Das Kirkcaldy Museum and Art Gallery wurde im Jahr 1925 von John Nairn gestiftet. In der Gallery gibt es einige sehenswerte Gemälde schottischer Künstler, im Museum kann man einiges zur Stadtgeschichte erfahren.

Das Stadttheater Adam Smith Theatre wurde im Jahr 1899 durch Andrew Carnegie eröffnet. Hier findet auch das alljährliche Fife Festival Of Music statt (meist im Februar). Im Theater spielen normalerweise KADS (Kirkcaldy Amateur Dramatic Society), KAOS (Kirkcaldy Amateur Operatic Society) und die örtliche Gilbert and Sullivan Group.

Sehenswert Kirkcaldy, Schottland

Sehenswürdigkeiten in Kirkcaldy

  • Dunnikier House
  • Sailor's Walk 443/449 High Street
  • Fish Wynd
  • Harbour House
  • The Hunter House
  • Merchant's House 339/343 High Street
  • Town House
  • Seafield and Balwearie Turmruinen
  • Ravenscraig Castle
  • Ravenscraig Beveridge Park

Die Sport- und Freizeitangebote in Kirkcaldy sind relativ übersichtlich und stellenweise verbesserungswürdig. Es gibt eine Eislaufbahn und ein renovierungsbedürftiges Schwimmbad. Für Golffreunde gibt es zwei ordentliche Plätze - Kirkcaldy private und Dunnikier municipal.

Verkehr Glenrothes, Schottland

Verkehrsanbindung

Die A92 führt von Kirkcaldy nach Glenrothes und Dundee (A911) sowie Dunfermline (A907) und in der Fortsetzung zur M90. Dazu kommen einige kleinere Straßen wie die A915 Richtung St. Andrews, die A955 nach Leven sowie die A 921 nach Aberdour.

Die Kirkcaldy Bus Station hat 12 Linien, die von Stagecoach Fife betrieben werden.

Im Nordwesten liegt der Bahnhof von Kirkcaldy. Es gibt halbstündige Verbindungen nach Dundee und Edinburgh Waverley. Außerdem gibt es Anbindungen nach Perth, Aberdeen, Inverness sowie Richtung England nach Newcastle Central, York und London King's Cross. Im Westen der Stadt liegen außerdem die Bahnhöfe Burntisland und Kinghorn.

zurück zu: » Städte und Orte » Inhalt A - Z