Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte: Killin

Falls Of Dochart, Killin Schottland
Blick auf die Falls Of Dochart

Killin (gälisch: Cill Fhinn) ist ein Dorf am Westende des Loch Tay in Stirling Schottland. Das Dorf ist zwar relativ klein, geizt aber nicht mit Sehenswürdigkeiten. Bekannt ist das Dorf für die schönen Wasserfälle bzw. Stromschnellen Falls Of Dochart. Auch die Lage am Loch Tay mit dem dahinter aufragenden Ben Lawers trägt viel zur Beliebtheit des Dorfes in Perthshire bei.

Killin wurde ursprünglich vom MacNab Clan geführt. Die Grabstätten des Clans kann man auf dem kleinen Inselchen Inchbuie ansehen, welches unterhalb der Falls im Dochart liegt. Die MacNabs mussten später den allmächtigen Campbells weichen. Um 1694 machte Sir John Campbell Of Glenorchy Killin zu einer Burgh Of Barony.

Landesinfo
Einwohner: ca. 670
Vorwahl: 01567
Postcode: FK21
Council-Area: Stirling

Killin war im 18. Jahrhundert ein relativ wichtiger Textilerzeugungsort. Man baute Flachs an und verarbeitete ihn durch Weber im Ort. Über dem Dorf wurde früher Kupfer abgebaut, die Tomnadashan Mine zeugt noch aus der Zeit. Heute lebt Killin vor allem vom Tourismus und damit zusammenhängenden Gewerben.

Recht beliebt ist Killin als Startort für Touren entlang des Loch Tay sowie am Ben Lawers. Daneben gilt die Region als gutes Angelrevier für Forellen und Lachs. Am Loch Tay kann man außerdem einige Wassersportaktivitäten ausüben. Zum Glück hat man sich in Killin auch auf die Tradition besonnen und hat viele Gebäude im ursprünglichen Zustand erhalten. Das macht Killin recht angenehm

Früher gab es einen Bahnhof in Killin. Allerdings wurde die Bahnlinie schon um 1965 eingestellt. Erreichen kann man Killin heute am besten über die A827.

Sehenswert in und um Killin

  • The Falls Of Dochart - die Stromschnellen sieht man am besten von der Bridge Of Dochart.
  • MacNab Burial ground - die Grabstätte des Clan MacNab befindet sich auf der Insel Inchbuie im Dochart. Hier wurden über 350 Jahre vor allem die Anführer des Clan begraben. Es gibt in einem abgemauerten Bereich 15 Gräber, in denen 9 Clan Chiefs begraben sind. Außerhalb dieser Mauern wurden die weniger wichtigen Menschen begraben. Die Insel gehört anscheinend heute noch den McNabs und soll deren letzter größerer Landbesitz sein.
  • Falls Of Dochart, Killin Schottland
    Blick flussabwärts, rechts der Eingang zum Clan Macnab Burial Ground
  • Loch Tay - der sechstgrößte See in Schottland mit beeindruckendem Bergpanorama
  • Ben Lawers
  • Kinnell House - der ehemalige Sitz der MacNabs mit einem schönen Standing Stone
  • Ruinen von Finlarig Castle im Norden von Killin. Das Castle war Sitz der Campbells Of Breadalbane
  • Moirlanich Longhouse - eines der letzten typischen Longhouses mit den hölzernen Rundbogen. Das Haus befindet sich außerhalb des Ortes im Glen Lochay, es wird vom National Trust Of Scotland verwaltet
  • Breadalbane Folklore Center - es befindet sich in der Mühle des Ortes. Hier sind auch die Heilsteine des St. Fillan ausgestellt.

zurück zu: » Städte und Orte » Inhalt A - Z