Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte: Dunfermline

Allgemeine Infos: Vorwahl: 01383, Einwohner: ca. 44.000

Dunfermline ist, wie einige andere Städte, auch eine historische Hauptstadt des schottischen Königreiches gewesen. Allerdings scheint sie es wirklich auch gewesen zu sein. Hier liegt in der Dunfermline Abbey der legendäre König Robert The Bruce begraben. Durch Ausgrabungen konnte auch belegt werden, dass Dunfermline eine der ältesten Siedlungen Schottlands ist. Die ersten Erwähnungen fand die Siedlung, nachdem sich ein Mönchsorden der Culdees hier ansiedelte. Um 1070 wurde Dunfermline bekannt, weil hier Königin Margaret lebte. Sie initiierte auch den Bau der Dunfermline Abbey, die durch ihren Sohn David I. zur Abtei benannt wurde. Die Stadt entwickelte sich in der Folge ganz gut. Von einem verheerenden Großbrand im 17. Jahrhundert konnte sich die Stadt erholen, obwohl im 19. Jahrhundert erneut ein gewisser Verfall der Stadt einsetzte. Auch davon konnte sich Dunfermline erholen und wurde in der Folge zu einem der wichtigsten Zentren der Damast bzw. Leinenherstellung. Auch im Bereich der Stahlherstellung machte sich Dunfermline einen Namen. Heute spiele diesen Industriezweige zwar keine herausragende Rolle mehr, aber Dunfermline gilt als eine der wichtigen Städte in Fife. Dies dürfte zu tun haben mit der Nähe zum Hafen Rosyth und durch die Lage im Einzugsgebiet von Edinburgh, was viele Leute aus Edinburgh hierher verschlagen hat. Heute spielen vor allem die Elektronikindustrie, der Maschinenbau und er Dienstleistungssektor eine große Rolle in der Stadt. Auch die Textilindustrie spielt eine wichtige, wenngleich nicht mehr herausragende Rolle, für Dunfermline.

Dunfermline ist einen Besuch durchaus wert, auch wenn Dunfermline keine Akzente setzt. Die Stadt hält einige historische Sehenswürdigkeiten bereit. Wichtigstes Ziel dürfte natürlich die Dunfermline Abbey sein, wo immerhin 22 schottische Könige ihre letzte Ruhestätte fanden. Beim Kloster steht das älteste Gebäude der Stadt, das Abbot House. Hier ist das Heritage Centre beheimatet. Bei der Abbey kann man die Ruine der Kapelle sehen und gegenüber die Überreste des Königspalastes. Unter einer Garage liegt der Betraum von Königin Margaret, Margaret's Cave. Westlich von der Anlage liegt der sehenswerte Pittencrieff Park mit dem Malcom Canmore's Tower und dem Pittencrieff Museum. Eine große Rolle für die Stadt spielt auch einer seiner berühmtesten Bürger - Andrew Carnegie. Er brachte es in Amerika zu Weltruhm. Sein Geburtshaus (Modie Street) ist eine beliebte Sehenswürdigkeit. Viel über die Textilherstellung wird im Dunfermline Museum erzählt. Es liegt an der Viewfield Terrace.

Wie gesagt spielt Dunfermline eine wichtige Rolle und dürfte für West-Fife das wichtigste Zentrum sein. Dementsprechend gut ist die allgemeine Infrastruktur im Ort. Dunfermline bietet exzellente Einkaufsmöglichkeiten, Zentrum ist hier die High Street. Dort ist auch mit dem Kingsgate Centre eine moderne Shopping-Mall, die man sogar noch wesentlich erweitern will. Dafür musste der alte Busbahnhof weichen, der nun am Queen Ann Street angesiedelt wurde. Die Stadt verfügt über unzählige Schulen von der Primary bis zur High School plus ein College. Es gibt einige öffentliche Einrichtungen wie das Carnegie Theatre, Carnegie Library und den Carnegie Sports Centre. In der Stadt gibt es ein Krankenhaus.

Die Verkehrsinfrastruktur ist sehr gut. Die Stadt liegt an der M90. Es gibt zwei Bahnhöfe mit ganz guten Verbindungen. Das Busnetz ist sehr gut.