Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Städte und Orte: Dumfries

Dumfries ist eine Stadt und eine frühere Royal Burgh im Council Area Dumfries And Galloway in Schottland. Die Stadt liegt nahe dem Solway Firth an der Mündung des Flusses Nith. Früher war Dumfries die Hauptstadt des alten County Dumfriesshire. Der Ort hat den Spitznamen Queen Of The South, die Bewohner werden häufig als Doonhamers bezeichnet.

Dumfries war durch eine Charter von 1186 durch König Robert III zur Royal Burgh ernannt worden. Der Ort war ziemlich wichtig, auch wenn die Brennpunkte des Landes irgendwo anders lagen. Für den Südwesten Schottlands aber war Dumfries von überragender Bedeutung. Der Ort besaß unter anderem mit dem Nith und dem Lochar Moss gute natürliche Verteidigungslinien. Die Grenzen der Stadt wurden dabei immer gut bewacht. Dumfries spielte so ein paar Jahrhunderte eine große Rolle. Erst im Jahr 1974 wurden viele Royal Burghs in die Distrikte bzw. Regionen Schottlands eingegliedert. Damit fielen die wichtigen Grenzen der Stadt im Prinzip weg und Titel wie Royal Burgh spielten für Dumfries keine Rolle mehr.

Landesinfo
Einwohner: ca. 31.146
Vorwahl: 01387
Postcode: DG1, DG2
Council-Area: Dumfries And Galloway

Der ursprüngliche Ort lag knapp 1,5 Kilometer flussabwärts der Lincluden Abbey, jedoch am gegenüberliegenden Flussufer. Lincluden Abbey war ein recht wichtiges religiöses Zentrum, das im Jahr 1160 errichtet wurde und um 1700 verlassen wurde. Im heutigen Castledykes Park wurde ein königliches Schloss erbaut, dass jedoch heute nicht mehr zu sehen ist.

Robert The Bruce brachte in der Greyfriars Kirk Dumfries am 10. Februar 1306 Red Comyn um. Als Folge wurde er exkommuniziert - weniger wegen der Tat als vielmehr wegen der schändlichen Örtlichkeit des Mordes. Die heutige Greyfriars Church entspricht nicht dem Originalschauplatz, sie wurde in der Form erst um 1868 erbaut.

1432 wurde die erste Brücke über den Nith, die Devorgilla Bridge, in Dumfries gebaut. Sie wurde der Mutter des John Balliol gewidmet. Die Brücke wurde danach mehrfach restauriert und dient heute als Fußgängerbrücke. Es ist eine der ältesten bestehenden Brücken in ganz Schottland.

Dumfries steht durchaus im Ruf, eine blutige Vergangenheit zu haben. Im Jahr 1659 wurden neun Frauen als Hexen verbrannt. 1868 fand die letzte öffentliche Erhängung Schottlands in Dumfries statt.

Gegenüber des Brunnens in der High Street, dort wo jetzt ein Marks And Spencer steht, war das Commercial bzw. das County Hotel. Das Gebäude wurde 1980 praktisch zerstört, die Originalfassade wurde jedoch erhalten. Das Hotel war berühmt. Zimmer 6 war das berühmte Bonnie Prince Charlie Zimmer, geschmückt mit dem Royal Stuart Tartan. Bonnie hielt hier sein Hauptquartier im Jahr 1745.

Robert Burns verbrachte seine letzten Lebensjahre in Dumfries, eine Statue am Ende der High Street erinnert an den berühmten Volksdichter. In der 24 Burns Street steht das Robert Burns House. Sein Mausoleum befindet sich im St. Michael's Churchyard an der Brooms Road. Im Westen des Nith steht das Robert Burns Centre, welches in der ehemaligen Mühle der Stadt untergebracht ist. Dahinter ist das Dumfries Museum untergebracht. Bekannt ist das Museum u. a. für die Camera Obscura. Viele der sehenswerten und interessanten Gebäude der Stadt stehen in der High Street. Man versuchte auch, viel von der historischen Struktur zu erhalten und renovierte viel. Eines der größten Projekte war die komplette Sanierung des Bell Tower in der Stadt. Diese nicht unumstrittene Sanierung wird sich nach Fertigstellung auf ca. 1,6 Mio. Pfund belaufen. Eine weitere große Investition war der Bau des DG1, eines Freizeitzentrums in der Hoods Loaning nahe des Zentrums. Ein weiteres wichtiges Gebäude der Stadt ist das Rathaus Mid Steeple.

Durch den Ort fließt der River Nith. Über ihn spannen sich immer wieder sehr schöne Sandsteinbrücken. Sie bilden die Wahrzeichen der Stadt. Eine der schönsten ist die oben erwähnte Devorgilla Bridge von 1432 In einem kleinen Haus an der Brücke, dem ehemaligen Zollhaus, ist das Old Bridge House Museum untergebracht. Das Old Bridge House selbst ist das älteste Gebäude der Stadt. Das Theatre Royal Dumfries wurde 1792 erbaut und zählt zu den ältesten Theatern in Schottland. In Dumfries gibt es zwei Kinos. Das Odeon zeigt die aktuellen Kinofilme, während man im Robert Burns Centre Kino auch viele Independent Filme sehen kann. Im Gracefields Arts Centre kann man viele Gemälde schottischer Künstler betrachten. Der Burns Howff Club wurde im Globe Inn um 1889 ins Leben gerufen. Jedes Jahr am 25. Januar kommt man hier zusammen und feiert den Geburtstag des berühmten Dichters mit dem Burns Supper. Der Club besitzt eine große Sammlung an Burns Werken und anderen schottischen Literaten.

Verkehrsanbindung

Dumfries ist über die A701 mit der A74(M) Richtung Norden verbunden, Richtung Osten über die A75. Über die A 75 erreicht man auch Stranraer. Die A 76 verbindet Dumfries mit Kilmarnock.

Der Bahnhof von Dumfries liegt an der Glasgow South Western Line. Es gibt gute Verbindungen nach Glasgow und Carlisle. Weniger häufig verkehren Züge Richtung Stranraer. Busse fahren nach Kirkcudbright, an die Orte entlang der A 75 nach Stranraer, nach Edinburgh (über Moffat und Biggar) sowie nach London und Belfast (Fernverbindungen).

Parks in Dumfries

  • Dock Park, am Ostufer des Nith, südlich der St Michael's Bridge
  • Castledykes Park, da wo das ehemalige Schloss stand
  • Greensands, am Westufer des Nith gegenüber Whitesands

Dumfries besitzt einige gute und bekannte Golfplätze:

  • The Pines Golf Centre
  • The Dumfries and County Golf Club
  • The Dumfries and Galloway Golf Club
  • The Crichton Golf Club

Sehenswürdigkeiten um Dumfries

  • John Paul Jones Birthplace Museum
  • Solway Coast
  • Sweetheart Abbey in New Abbey
  • New Abbey Corn Mill Museum
  • Criffel, ein schöner Hügel mit guten Wanderwegen
  • Threave Castle in Castle Douglas
  • Moniaive conservation village
  • The Devil's Beef Tub, The Grey Mare's Tail und St Mary's Loch bei Moffat.
  • Mabie Forest
  • Ae, ein schöner Ort mit schönem Waldgebiet
  • Lochmaben
  • Wanlockhead
  • Caerlaverock Castle
  • Drumlanrig Castle
  • Kagyu Samyé Ling Monastery and Tibetan Centre, das erste Tibetanische Buddhismus Zentrum im Westen bei Eskadalemuir.
  • Ecclefechan - Thomas Carlyle's Geburtsort
  • David Coulthard Museum in Twynholm
  • Gretna Green und der Old Blacksmith's Shop

Map