Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Schottischer Whisky - Macduff (Glen Deveron) Distillery

Macduff (Glen Deveron) Distillery Schottland
Macduff (Glen Deveron), Produktionsgebäude

Gegenüber Banff auf der anderen Deveron Seite befindet sich außerhalb von Banff bzw. Macduff die Macduff Distillery. Gebaut wurde die Macduff Distillery um 1962, damals fanden sich die Geschäftsleute Brodie Hepburn, Marty Dykes und George Crawford zusammen. Es handelt sich damit um eine recht junge und modern geführte Brennerei. Sie gehört mittlerweile zu William Lawson Distillers. Diese gehören zu Martini Rossi bzw. Bacardi.

Macduff Distillery befindet sich am Rand des Speyside. Von einigen Fachleuten wird der Whisky von Bognie und Deveron noch zum Speyside gezählt, andere zählen ihn zur Region Highlands.

William Lawson's bezeichnet die Macduff Distillery heute auf der eigenen Website als die spirituelle Heimat der Firma und der Lawson's Whiskies. Der Glen Deveron Single Malt bildet, nach eigener Aussage, auch das Herz eines jeden Lawson's Blend.

Die Macduff Distillery bezieht das Wasser aus der Gelly Burn. Produziert werden jährlich ca. 2.400.000 Liter. Die Distillery besitzt eine eigene Küferei.

Den eigenen Malt gibt es als Hausabfüllung unter dem Namen Glen Deveron. Der ist in der Regel 10 bis 12-jährig, für Italien werden auch 5-jährige Versionen abgefüllt. Dazu gibt es unabhängige Abfüllungen von Cadenheads, Duncan Taylor, Gordon & MacPhail und Signatory. Die unabhängigen Abfüllungen kommen als Macduff auf den Markt, es gibt sie in allen möglichen Altersstufen.

Die Single Malts von Macduff erhalten durch die Lagerung in alten Sherry Fässern eine vollmundige fruchtige Note mit gut erkennbaren malzigen Anteilen.