Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Schottischer Whisky - (Isle Of) Jura Distillery

Jura ist der Name einer Whisky Distillery auf der gleichnamigen Insel Jura. Die Brennerei befindet sich dort im Hauptort der Insel, Craighouse.

Am heutigen Ort wird mindestens seit Anfang des 19. Jahrhunderts Whisky gebrannt. Von 1875 bis 1901 führte die Familie Ferguson den Betrieb. Nach einem Streit mit dem Landeigner bauten die Fergusons die Brennerei kurzerhand ab. Ab 1958 gingen Robin Fletcher und Tony Riley-Smith an die Reaktivierung einer Isle Of Jura Distillery, welche 1963 in Betrieb ging.

Fletcher und RileySmith holten sich die erfahrenen Whisky Blender/Händler von Charles Mackinley sowie den erfahrenen Architekten William Delme Evans (zuvor bei Tullibardine). Delme Evans blieb mit Isle Of Jura auch während seiner späteren Arbeit bei Glenallachie bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1975 verbunden.

Mackinley war mittlerweile Haupteigner von Isle Of Jura (ebenso wie in Glenallachie), wurde aber 1985 von Invergordon übernommen. 1993 wurde Invergordon von Whyte & Mackay geschluckt, die wiederum im Jahr 2007 von der Indischen United Spirits Gruppe (die damit Eigner von Isle Of Jura, Dalmore, Fettercairn und Tamnavulin wurde).

Die Brennerei bezieht das Wasser vom Market Loch (Loch a Bhaille Mhargaidh) und produziert in 2 Wash stills und 2 Spirit stills ca. 2.200.000 Liter reinen Alkohol im Jahr.

Basis Whiskys von Jura

Isle Of Jura Whisky
Die Basis Juras: Superstition, Prophecy, Diurachs' Own und Origin

Die Insel Jura befindet sich nahe von Islay, man produziert auch hier immer wieder torfige Whiskys. Dennoch liegen geschmacklich Welten zwischen Isle Of Jura Basis Whiskys und den torfigen Brüdern von Islay. Der Isle Of Jura besetzt für sich genommen eine ganz eigene Nische.

Der Basis Whisky ist der Jura Origin. Ein in der Regel über 10 Jahre in Bourbon Fässern gereifter Whisky. Leicht ölig mit Noten von Holz, Honig, Karamell und etwas Lakritz.

Der Jura Superstition ist subtil getorft und hat einen rauchig süßliche Note.

Diurachs' Own wird normal über 14 Jahre in amerikanischer Weißeiche und danach zwei Jahre in Amoroso-Oloroso-Sherry gelagert. Das bringt eine spezielle Note, die allgemein als vollmundig mit Noten von Zitrus oder Orange und Schokolade/Toffee beschrieben wird.

Der Prophecy ist der normal am stärksten getorfte Isle Of Jura, der dennoch kaum die Intensität eines Standard Islay erreicht.

Daneben gibt es von Jura immer wieder spezielle Kreationen. Anlässlich des Jura Tastival Bottling gab es 2014 einen namensgleichen Whisky. Ebenfalls relativ neu war 2014 der Jura Brooklyn, nach Angaben von Jura "Süß und rauchig, mit einem Hauch von Brooklyn-Kaffee, gereift in White Oak-Bourbon-, Amoroso Sherry- und Pinot Noir-Fässern".

Jura hat ein Besucherzentrum, Adresse:

Jura, Argyllshire PA60 7XT