Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Durch den Nordwesten Schottlands

Die genaue Definition von Norden bzw. Nordwesten und Nordosten Schottlands ist nicht ganz eindeutig. Im Prinzip geht der hohe Norden im Nordwesten Schottlands wie ein Finger nach oben. Der Nordosten endet genau genommen an der Küste zwischen Fraserburgh und Nairn. Von daher könnte man den Teil nördlich von Inverness als Nordwesten sehen, in der Regel wird aber vom Norden bzw. Nordwesten Schottlands gesprochen.

Caithness

Die Ecke ganz oben nennt sich Caithness. Dort befindet sich der touristisch wichtige Ort John O' Groats, zu Unrecht als der nördlichste Punkt Schottlands bekannt. Nicht nur deshalb kann man dieses Ziel auslassen. Der nördlichste Punkt ist Dunnet Head. Man kann von hier bei gutem Wetter bis zu den Orkneys sehen. Es gibt einen kleinen Hafen bei Castlehill und einen schönen Sandstrand. Westlich von John O'Groats liegt das Castle Of Mey. Hier wohnte einst die Queen Mum. Für Fans der Royals ein lohnenswertes Ziel. Schöne Klippen gibt es bei Duncansby Head mit den Felssäulen Stacks of Duncansby.

Wick ist ein Ort, der Besucher polarisiert. Nicht jeder mag den Ort, zumindest erschließt sich einem der Ort nicht sofort. Immerhin gibt es das sehenswerte Wick Heritage Centre, das Old Wick Castle und Castle Sinclair. Wick ist verkehrstechnisch ziemlich wichtig für die Region. Der Flughafen ist ein wichtiger innerschottischer Flughafen. Südwestlich geht es nach Lybster. Der Ort besitzt einen sehr sehenswerten Hafen. Hier gibt es das Waterlines Visitor Centre. 8km entfernt sollte man die Whaligoe Steps bei Ulbster besuchen. Das sind spektakuläre Stufen, die in die Klippen geschlagen wurden. Ca. 1,5km von Ulbster liegt der Cairn o'Cet, eine interessante historische Grabstelle. Die ganze Gegend um Lybster weist etliche solcher oder ähnlicher historischer Stätten auf (Achavanich Standing Stones, Grey Cairns Of Camster oder der Hill O'Many Stanes). Weiter südwestlich geht es Richtung Helmsdale. Helmsdale gilt als eines der wichtigsten Lachsreviere der Highlands. Im Ort findet man das Timespan Heritage Centre. Zwischen Helmsdale und Lybster sollte man sich den spektakulär liegenden Ort Dunbeath ansehen. Von Helmsdale weiter in südwestlicher Richtung liegt der schöne und relative ruhige Ort Golspie. Überraschend ruhig, denn kaum 1,5km entfernt liegt Dunrobin Castle - eines der beliebtesten und bekanntesten Schlösser der Region. Ebenfalls angenehm wirken die Orte Lairg und Dornoch.

Vom oben erwähnten Dunnet Head geht es in westlicher Richtung nach Thurso und Scrabster. Thurso ist nicht unbedingt sehenswert, allerdings spielt der Ort eine wichtige Rolle als Verbindung zu den Orkneys. Genau genommen gehen die Fähren aber von Scrabster weg.

16km westlich liegt Dounreay. Der Ort war vor allem wegen des hier gelegenen Atomkraftwerkes bekannt, es wurde 1998 nach etlichen Pannen stillgelegt. Die umliegenden Orte sind ganz nett, so z. B. Reay und Melvich. Bettyhill ist ebenfalls ein netter Ort, dessen Entstehung allerdings eher unschön war. Hier wurden Bauern im Zuge der Clearances zwangsangesiedelt. Der Ort erzählt viel darüber. Schöne Aussichten kann man von Coldbackie und Tongue erleben. Die nahe gelegene Ruine Castle Varrich lohnt einen Besuch. Die Strecke von Tongue nach Durness bietet einige sehr schöne Ausblicke. Durness bietet eine stellenweise traumhaft schöne bis spektakuläre Szenerie. Westlich kommt man zum Cape Wrath, dazwischen liegt ein Testgelände der Armee, das so gar nicht hier her passen will. Schade. Sehenswert in Durness ist die Smoo Cave und zum Teil das John Lennon Museum, etwas außerhalb hat sich eine interessante Künstlerkolonie gebildet.

Von Cape Wrath nach Ullapool

Entlang der Westküste geht es nun runter Richtung Ullapool. Von Durness sind es knapp über 100 km. Die Strecke ist stellenweise abenteuerlich, aber genial schön. Hier kann man grandiose Ausblicke genießen. Südlich von Cape Wrath sollte man sich die Strände der Sandwood Bay ansehen. Auf der Strecke nach Lochinver lohnt ein Abstecher zum Old Man Of Stoer.

Ardvreck Castle, Schottland
Blick über Loch Assynt zum Ardvreck Castle
Tolle Orte und wunderbare Ausblicke begleiten einen auf dem Weg, aber auch eine anstrengende Single Track Road. Lochinver liegt in der schönen Landschaft von Assynt. Knapp 17km nach Lochinver stehen die Ruinen von Ardvreck Castle am Loch Assynt. Wer weitere schöne Berge sehen will, sollte das Inverpolly Nature Reserve ansehen. Ein kleiner Ort mit großer Bekanntheit (wegen der Mails aus Achiltibuie) ist Achiltibuie. Ein kleiner Ort, aber in grandioser Umgebung der Coigach Halbinsel gelegen. Auf der Coigach Peninsula finden sich einige weitere schöne kleine Fischerdörfer. Selbst der umtriebige Fährhafen Ullapool versprüht eine angenehme Atmosphäre. Der Ort selbst wird freilich eher als Durchgangsstation Richtung Stornoway auf Lewis genutzt.