Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Highland Folk Museum Newtonmore/Kingussie

Das Highland Folk Museum war das erste Freiluftmuseum in Großbritannien. Es wurde 1944 in Kingussie eröffnet. Mittlerweile hat sich das Zentrum des Museums nach Newtonmore verlagert. Das dortige Museum wurde 1995 eröffnet und gilt heute als offizieller Standort.

Das Highland Folk Museum will, ähnlich wie man es von anderen Freiluftmuseen kennt, einen Einblick in die Lebensweise und Geschichte der schottischen Highlands geben.

Gründerin war Dr. I. F. Grant, sie eröffnete das Museum in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts auf der Schottischen Insel Iona und brachte ihre Sammlung 1944 nach Kingussie.

Heute spricht man hier eher von Newtonmore, weil man zwischen Kingussie und Newonmore historische Gebäude wieder aufgebaut hat und die Anlage wesentlich größer ist. Es gibt drei größere Areale - eine Schule aus den 1930ern, ein Bauernhof aus den 1930ern und eine Siedlung aus den Highlands um 1700.

Die Anlage erstreckt sich auf eine Länge von knapp 1,3km auf knapp 32 Hektar. Für eine Besichtigung sollte man zwischen drei bis fünf Stunden einplanen.

Der Eintritt ist frei, man freut sich jedoch über Spenden. Von April bis August ist es normal täglich von 10.30 bis 17.30 geöffnet, September bis Ende Oktober täglich 11.00 bis 16.30 Uhr.

Adresse

Highland Folk Museum, NEWTONMORE, PH20 1AY

P.S.: 2006 schlossen sich The Highland Folk Museum, Inverness Museum und Art Gallery und Highland Photographic Archive als Highland Museums. Es gibt, neben Newtonmore, noch ca. 26 weitere Highland Folk Museen.

Über das Highland Folk Museum Forum kann man die Standorte in Erfahrung bringen. Link zu einer Auflistung: http://www.highlandfolk.com/vision.php

zurück zu » Inhalt A - Z