Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Schottische Käsesorten - Der Caboc

Caboc ist ein schottischer Doppelrahmkäse. Er wird mit Doppelrahm bzw. mit Sahne angereicherter Milch hergestellt. Das Besondere an dem Käse ist sicherlich, das er sozusagen Labfrei ist. Der Käse wird nach der Herstellung in Hafermehl gerollt. So entsteht eine Art Hafermehlüberzogener Frischkäse. Er wird in der Regel mit Haferkeksen oder einfach nur mit Toast serviert.

Die Konsistenz ist cremig, aber fester und körniger als geronnene Sahne. Die Farbe ist etwas gelblich. Der typische Fettgehalt dieser Käsesorte liegt zwischen 67 - 69%, vergleichbar etwa mit dem Mascarpone.

Caboc ist eine der ältesten schottischen Käsesorten, wenn nicht gar die älteste. Man geht davon aus, dass der Käse zuerst in etwa im 15. Jahrhundert in den schottischen Highlands hergestellt wurde. Er wurde wohl von Mariota de Ile, der Tochter des Chefs des Clans MacDonald Of The Isles hergestellt. Die Geschichte dazu liest sich, typisch für Schottland, sehr abenteuerlich.

Mariota sollte vom Clan Campbell entführt werden um sie mit einem Mitglied des Clans zu verheiraten, damit die Campbells über Mariotas Land verfügen konnten. Mariota flüchtete darauf nach Irland, wo sie die Kunst der Käserei erlernte. Zurück in Schottland stellte sie dann den Caboc her. Das Rezept übergab sie ihrer Tochter, die wiederum ihrer Tochter und so weiter. Das Rezept des Käses ist auch heute noch tatsächlich geheim, es wurde nur innerhalb der Familie weiter gegeben. Momentan wird der Käse von der Highland Fine Cheeses Ltd. Hergestellt, das Rezept ist im Besitz einer Nachfahrin der Mariota.

Der Überzug mit Hafermehl soll übrigens einem Zufall entsprungen sein. Angeblich soll ein Viehhirte den Käse einmal in seiner Lunchbox transportiert haben, in der noch Krümel von Oatcakes waren. Die Leute waren angeblich so begeistert von dem Caboc mit den Haferkrümeln, dass man diesen einzigartigen Überzug mit ins Originalrezept nahm.