Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Inseln: Isle Of Oronsay

Allgemeine Daten
Fläche ca. 5km²
Höchster Punkt: ca. 93 m
Einwohner: ca. 5
Council Argyll And Bute

Oronsay (Scottish Gaelic: Orasaigh, auch Oransay) ist eine Insel der Inneren Hebriden Schottlands. Die Insel liegt südlich der Insel Colonsay, beide Inseln sind mit einer Tidenabhängigen Landverbindung miteinander verbunden.

Oronsay gehört zu den vielen sehr dünn besiedelten Inseln Schottland, eigentlich wohnen ständig nur 5 Menschen der Oronsay Farm auf der Insel. Daher ist die Infrastruktur natürlich auch eher schlecht, im Prinzip sind die Einwohner versorgungstechnisch auf die Nachbarinsel Colonsay angewiesen.

Gegenüber der Oronsay Farm befindet sich das bekannteste Bauwerk der Insel, die Oronsay Priory. Es handelt sich um eine Augustinerabtei aus dem 14. Jahrhundert. Berühmt sind die Klostergärten, welche man als best erhaltene mittelalterliche Gärten dieser Art bezeichnet und das Oronsay Cross.

Ansonsten ist die relativ flache Insel (höchster Punkt ist der Beinn Orasaigh/Beinn Oronsay mit ca. 93 Metern) vor allem ein Paradies für Vögel. Oronsay gilt als wichtiges Brutgebiet von Krähen und Wiesenrallen und wurde 2007 als Special Protection Area unter Schutz gestellt. Im Südwesten von Oronsay ist die Felseninsel Eilean nan Ròn (Seal Island) ein bekanntes Brutgebiet von Kegelrobben.

Andere Plätze mit dem Namen Oronsay

In Schottland gibt es einige Plätze mit gleicher oder ähnlicher Schreibweise wir Oronsay (oder Orasaigh/Ornsay), z. B.

  • Eilean Ornsay vor Coll
  • Oronsay, Loch Bracadale, Skye
  • Oronsay, Loch Sunart, Morvern
  • Oronsay, Outer Hebrides bei Greinetobh, Lewis