Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
Schottland-Wegweiser, der Guide für Schottlandurlaub

Inseln Schottlands: Bass Rock (The Bass)

Allgemeine Daten
Fläche ca. 3 Hektar
Höchster Punkt: ca. 107 m
Einwohner: -
Council East Lothian

The Bass Rock (kurz The Bass) ist eine kleine Insel, die vor dem Firth Of Forth nahe der östlichen Küste Schottlands in der Nordsee liegt. Im Prinzip handelt es sich nur um einen riesigen vulkanischen Steinblock mit einer Spitzenhöhe von ca. 107 Metern.

Rund um den Bass gibt es weitere Inseln im Firth Of Forth, etwa Craigleith, The Lamb, Fidra und Eyebroughy sowie etwas weiter nordöstlich die Isle Of May. Der Bass Rock gehörte früher der Familie Lauder, später wurde die Insel an Sir Hew Fleetwood Hamilton-Dalrymple verkauft. In früher Zeit soll der christliche Einsiedler St. Baldred auf der Insel gelebt haben, weshalb die Kirche auch bis ins 14. Jahrhundert teilweise Anspruch auf die Insel hatte (bezogen auf die alte Klause des Baldred).

Bass Rock und Tantallon Castle, Schottland
Bass Rock, rechts Tantallon Castle

Der eigentümlich aussehende Felsklotz weist eine Ähnlichkeit mit Ailsa Craig auf und wird daher oft als Ailsa Craig des Ostens bezeichnet. Geologisch entspricht das Gestein allerdings eher dem benachbarten Hügel in North Berwick, dem North Berwick Law Hill. Ähnliche Gesteine findet man auch in Edinburgh (Arthur's Seat und der Castle Rock).

Der Landungsplatz der Insel liegt im Süden. Über dem Landungsplatz kann man noch etwas der Reste des Schlosses sehen. Auf der Insel stehen außerdem die Überreste der alten St. Baldred's Chapel, die über der alten Klause von St. Baldred steht. Das größte Bauwerk der Insel ist heute der ca. 20 Meter hohe Leuchtturm, der um 1902 von David Stevenson gebaut wurde. An der Stelle stand zuvor ein Verwalterhaus aus dem 13. Jahrhundert und ein paar Nebengebäude.

Bass Rock, Paradies für Tölpel

Bass Rock ist heute vor allem ein begehrter Brutplatz von Tölpeln, die Insel befindet sich in einem geschützten Gebiet des Firth Of Forth und wird wegen der Tölpelkolonien als Site Of Special Scientific Interest eingestuft. Auf der Insel brüten schätzungsweise 150.000 Tölpel. Man geht davon aus, dass es die größte Tölpelpopulation auf einem Fels weltweit ist. Die Tölpelkolonien mit ihren Exkrementen ist ein Grund dafür, dass die Insel aus der ferne betrachtet weiß schimmert.

Geschichtliches zu The Bass Rock

Bass soll der Familie Lauder von König Malcolm III geschenkt worden sein. Die Lauders bauten eine Burg auf der Insel, die aber wohl damals schon eher die Heimat der Tölpel gewesen ist. Zumindest ist im Familienwappen ein Tölpel zu sehen, der auf einem Fels steht.

Die Lauders wurden als äußerst königstreu beschrieben. Robert De Lawedre (aka Lauder) war angeblich ein Mitstreiter des William Wallace. Robert Lauder soll ein enger Verbündeter von James I gewesen sein, das Schloss eine sichere Zuflucht für den König. Auch später blieb die Familie den schottischen Königen verbunden, u. a. sollen James IV und James VI die Insel und das Schloss besucht haben. James VI wollte George Lauder Of The Bass die Insel sogar abkaufen, was der jedoch ablehnte.

Bis 1316 kümmerte sich die Kirche um die heilige Klause von St. Baldred. Danach wurde auch diese Liegenschaft den Lauders überschrieben. Man muss davon ausgehen, dass die Kapelle von den Lauders mehrfach renoviert oder sogar komplett neu gebaut wurde.

Die Lauders mussten die Insel abgeben, als Cromwell den Commonwealth regierte. Ab der Zeit diente Bass bzw. das Schloss in erster Linie als Gefängnis für religiöse oder politische Gefangene. Ein bekannter Name ist John Blackadder, ein Covenanter der auf dem Bass im Jahr 1686 starb. Er wurde später in North Berwick begraben, dort wurde eine Kirche nach ihm benannt.

Später fiel die Insel an den 3rd Earl Of Lauderdale, der The Bass für den abgedankten James VII hielt. 1701 wurde die Burg von der Regierung zerstört, 1706 ging die Insel für einen symbolischen Betrag an Lord Dalrymple ( Sir Hew Fleetwood Hamilton-Dalrymple) und gehört seitdem der Familie Dalrymple.